4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99


Tölzer Löwen: Vor dem Playoff-Start gegen Freiburg



Teilen auf facebook


Dienstag, 26.Februar 2013 - 7:26 - Nur fünf Tage nach der 1:2-Heimniederlage gegen die Freiburger Wölfe gibt’s für die Tölzer Löwen ein Wiedersehen mit dem gleichen Gegner an gleicher Stelle: Die „Buam“ starten am Dienstag um 19:30 Uhr auf eigenem Eis gegen die Breisgauer in die Playoff-Qualifikation, die im Modus „Best of Seven“ ausgetragen wird.

Was bedeutet: Das Team, das zuerst vier Spiele (von maximal sieben) gewonnen hat, ist eine Runde weiter. Für den Verlierer ist die Saison beendet.

Die schlechten Nachrichten zuerst: Für Marco Pfleger dürfte die Saison gelaufen sein. Der Stürmer der Tölzer Löwen zog sich am Sonntag beim 4:1-Sieg in Weiden einen Innenbandanriss am Knie zu und muss vier bis sechs Wochen pausieren. Zweites Sorgenkind ist Dennis Neal: Der 21-Jährige leidet unter Sehstörungen, nachdem er beruflich längere Zeit mit Sekundenkleber hantieren musste. An einen Einsatz ist gegenwärtig nicht zu denken.

Ansonsten starten die Löwen in Bestbesetzung ins Titelrennen. Die zuletzt erkrankten Thomas Merl und Leo Pföderl sind wieder fit. Und sogar bei Maxi Kammerer, der mit Brummschädel und Verdacht auf eine leichte Gehirnerschütterung aus Weiden zurückgekehrt war, gaben die Mediziner grünes Licht.

Allerdings gewährte Cheftrainer Florian Funk dem 16-Jährigen einen trainingsfreien Montag. Co-Trainer Lorenz Funk gibt dem Team noch einige mahnende Worte mit den den Weg: „Am Freitag haben wir gesehen, was passiert, wenn wir uns dem Freiburger Tempo anpassen. Aber wenn jeder Spieler seine Arbeit hundertprozentig macht, dann fehlt nix.“

In einem Punkt sind die teils blutjungen Löwen dem routinierten Gegner allerdings hoffnungslos unterlegen: Beim Playoff-Bart, den die Eishockeyspieler traditionell sprießen lassen.


Quelle: Pressemeldung //PI