5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

  

photo_312232_20121123.jpg EXPA Rostislav Pfeffer

Znaim könnte in Laibach ins Viertelfinale einziehen



Teilen auf facebook


Samstag, 16.Februar 2013 - 15:24 - Der HDD Telemach Olimpija Ljubljana empfängt am Sonntag (17:30 Uhr) in der Qualifikations-Runde den HC Orli Znojmo. Die Tschechen können mit einem Sieg die Play-off-Teilnahme fixieren. Ondrej Fiala ist gesperrt.

Erst um 7:30 Uhr sind Ziga Pance und Co. aus Dornbirn zurückgekehrt. Kurzfristig gab Headcoach Bojan Zajc seinen Jungs daher für heute frei. Erst am Sonntag-Vormittag trifft sich das Team wieder zum Training. Bojan Zajc haderte nach der bitteren 2:3-Overtime-Niederlaghe auch heute noch mit den vergebenen Chancen: “Wir haben sehr gut gespielt, allerdings aus unseren Chancen leider nicht die nötigen Tore gemacht!“ Gleich 40 Schüsse gaben die Drachen aufs Tor von Patrick Desrochers ab, waren aber nur zwei Mal erfolgreich. Die Vorarlberger hingegen erzielten bei 26 Schüssen drei Treffer. Trotz der Pleite bleiben die grünen Drachen weiterhin im Rennen um die Play-off-Teilnahme. Allerdings ist Ljubljana durch die Niederlage aus den Play-off-Rängen gerutscht. Ein Zähler fehlt Ziga Pance und Co. nun drei Runden vorm Ende der Qualifikationsrunde auf die Viertelfinal-Teilnahme.

Nun warten zwei echte „Endspiele“ auf die grünen Drachen: Am Sonntag empfangen die Slowenen den HC Orli Znojmo und am Dienstag müssen die grünen Drachen dann nach Salzburg. Zum Abschluss der Quali-Runde steht für die Zajc-Schützlinge dann nächsten Freitag noch das Heimspiel gegen SAPA Fehervar AV19 auf dem Programm. „Wir müssen gewinnen, wenn wir weiter im Play-off-Rennen bleiben wollen. Es wird aber schwer, denn der HC Orli Znojmo führt die Qualifikationsrunde an und wird sicher alles daransetzen, um schon vorzeitig die Play-off-Teilnahme zu fixieren. Außerdem sind die Tschechen offensiv sehr gefährlich. Wir müssen diszipliniert agieren und schon im Mitteldrittel zu verteidigen beginnen und offensiv müssen die Jungs ihre Chancen besser nützen“, so der Slowene.

Welche Spieler Bojan Zajc, dessen Mannschaft die letzten drei Heimspiele gewinnen konnte, zur Verfügung stehen entscheidet sich erst am Spieltag. Einige Cracks sind in Dornbirn angeschlagen oder krank angetreten und daher fraglich.

Znojmo will am Tivoli die Play-offs fixieren
Der HC Orli Znojmo machte am Freitag mit dem klaren 6:2-Heimsieg über SAPA Fehervar AV19 den nächsten großen Schritt in Richtung Play-offs. „Wir zeigten ein gutes Spiel. Auch in Salzburg stimmte unsere Leistung, nur waren auch die Red Bulls gut drauf und hatten das bessere Ende. Gestern haben wir aber 60 Minuten solides Eishockey gespielt und verdient die beiden Punkte geholt“, weiß Burke Henry. Für den Kanadier ist der HC Orli Znojmo die dritte Station in der Erste Bank Eishockey Liga. In der Saison 2005/06 stand der 34-Jährige mit dem EC Red Bull Salzburg sogar schon im Finale und 2010/11 schaffte der ehemalige NHL-Spieler mit dem HDD Telemach Olimpija Ljubljana ebenfalls den Play-off-Einzug.

Am Sonntag könnte Henry mit einem Sieg gegen sein Ex-Team nun auch mit dem HC Orli Znojmo die Play-off-Teilnahme schaffen. Das Kunststück sich mit drei verschiedenen Vereinen für die Post-Season der Erste Bank Eishockey Liga zu qualifizieren, gelang bisher nicht vielen Legionären, unter anderem Mike Ouellette (mit Zagreb, Graz99ers und Linz) oder Jean-Philippe Pare (mit Graz, Innsbruck und Jesenice). „Es wird bestimmt ein schweres Spiel für uns am Tivoli. Aber wir werden alles daran setzen, um schon am Sonntag die Play-off-Teilnahme zu fixieren. Wir werden bereit sein und hungrig ins Spiel starten”, so Burke Henry, der 2012/2013 in 46 Spielen bisher 18 Scorerpunkte (fünf Treffer und 13 Assists) erzielte und sich in Znojmo wohl fühlt.

Die Tschechen werden erst am Spieltag nach Ljubljana reisen. Jan Seda, Martin Podesva (beide verletzt), sowie Ondrej Fiala (gesperrt) werden den Roten Adlern weiterhin fehlen.

Sonntag, 17. Februar 2013, 17:30 Uhr.

Schiedsrichter: FALKNER, GRABER, Dreier, Ettlmayr.

Bisherige Saisonduelle:
16.09.2012: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HC Orli Znojmo 1:5 (0:0,1:4,0:1)
07.10.2012: HC Orli Znojmo – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 3:5 (0:0,2:4,1:1)
23.11.2012: HC Orli Znojmo – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 4:2 (1:0,2:0,1:2)
28.12.2012: HDD Telemach Olimpija Ljubljana – HC Orli Znojmo 3:2 n. P.
(0:1,2:1,0:0,0:0,1:0)

Qualifikationsrunde:
27.01.2013: HC Orli Znojmo – HDD Telemach Olimpija Ljubljana 5:1 (2:1, 2:0, 1:0)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HDD Olimpija Ljubljana
HC Orli Znojmo


Quelle:Erste Bank Liga