4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

  

photo_344885_20130215.jpg EXPA Reinhard Eisenbauer

Linz dreht unglaubliches Match gegen Zagreb um



Teilen auf facebook


Freitag, 15.Februar 2013 - 21:50 - Vier Mal in Führung, fünf Minuten vor Schluss 5:3 vorne und der Meister praktisch geschlagen. Zagreb schien nach dem Sieg in Wien auch in Linz erfolgreich zu bleiben, doch dann drehte der Meister auf und das Match um. 6:5 hieß es nach einer unglaublichen Schlussphase der Linzer, die damit Platz 2 weiter verteidigten.

In letzter Minute musste Meister LIWEST Black Wings Linz vor dem Duell mit KHL Medvescak Zagreb noch auf Gregor Baumgartner verzichten. Der Stürmer wurde auf Grund einer aktu gewordenen Fußverletzung aus der Olympia Qualifkation geschont, während die Kroaten in Bestbesetzung auflaufen konnten und erstmals auf Neuzugang Jakub Gasparovic bauten. Dennoch waren es die Gastgeber, die deutlich besser ins Spiel starteten und schon nach 50 Sekunden einen Stangenschuss von Hedlund für sich verbuchen konnten. Auch in weiterer Folge drückten die Linzer gewaltig auf die Führung und drängten die Bären in die Defensivzone. Es dauerte bis zur 10. Minute, ehe sich Zagreb ganz langsam aus dieser Anfangsumklammerung lösen konnten. Dabei zeigten sich die Gäste sehr effizient vor dem gegnerischen Tor, denn in der 13. Minute sah Linz Keeper LeNeveu die Scheibe sehr spät und ließ diese über die Fanghand tropfen, Anthony Yelovich stand goldrichtig und verwertete im Baseballstil aus der Luft.

Die Antwort der Black Wings ließ aber nicht lange auf sich warten, denn nur 65 Sekunden später staubte Brett Engelhardt seinen eigenen Weitschuss zum Ausgleich ab. Der Stürmer war erst heute Vormittag Vater eines Sohnes geworden und feierte das mit seinem 18. Saisontreffer. Während der Titelverteidiger seine ersten beiden Überzahlspiele ungenützt verstreichen hatte lassen, schlug Zagreb bei seinem ersten Power Play sehr schnell zu. Nach nur 10 Sekunden stand Brandon Buck völlig alleine vor dem Tor und hatte keine Mühe, die Scheibe zur 2:1 Führung über die Linie zu bugsieren. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt waren gerade mal 107 Sekunden gespielt, da wurde das Drittel auch schon wieder unterbrochen. Patrick Spannring hatte einen Check gegen Dario Kostovic angesetzt und durch die Wucht dieses Körpereinsatzes zerbrach die Scheibe bei der Tür zum Spielerausgang der Linzer Kabine. In der Keine Sorgen EisArena musste wieder einmal das Glas getauscht werden. Nach 11 Minuten war das erledigt und das Match ging weiter. Die Unterbrechung schien den Hausherren zusätzlich Auftrieb gegeben zu haben, denn als Brandon Buck auf der Strafbank Platz genommen hatte waren es Andy Hedlund und Brett Engelhardt, die mit Weitschüssen für Gefahr sorgten. Beinahe glaubten die Fans an der Unteren Donaulände schon, das Power Play würde ohne Erfolg bleiben, als der Linzer Torschütze vom Dienst, Brian Lebler, doch noch zuschlug und den 2:2 Ausgleich erzielte. Und auch in weiterer Folge ging der offene Schlagabtausch weiter. In der 29. Minute knallte zuerst Gal Koren die Scheibe unter Mithilfe von LeNeveu zur abermaligen Bären-Führung ins Netz, 45 Sekunden später konnte aber Brett Engelhardt erneut ausgleichen.

Was dann folgte, war eine einzige "Ouzas Show"! Der Keeper der Kroaten glänzte innerhalb weniger Sekunden mit Bombensaves gegen Ouellette, Lebler und Mairitsch und ließ die gegnerischen Stürmer am laufenden Band verzweifeln. Und so lag es auch am Torhüter von Medvescak, dass es nach 40 Minuten beim Remis blieb und die Spannung für den letzten Abschnitt weiter gegeben war.

Aber anders als in den ersten beiden Abschnitten waren es dieses Mal die Gäste aus Zagreb, die den Sack zumachten. Mit einem schnellen 4:3 nach nur 46 Sekunden gingen die Bären ein viertes Mal in Führung und konnten diese erstmals an diesem Abend sogar auf zwei Tore ausbauen. Neuzugang Jakub Gasparovic stand in der 46. Minute goldrichtig und konnte zum 5:3 abstauben. Vom Meister war nun nicht mehr viel zu sehen, denn die Angriffe waren nicht mehr druckvoll und Zagreb stand sehr gut in der Defensive. Fünf Minuten vor dem Ende war Linz praktisch geschlagen - bis Pat Leahy kam und das 4:5 machte. Dieser Treffer beflügelte die Gastgeber noch einmal und Andy Hedlund knallte die Scheibe in der 57. Minute sogar zum 5:5 ins Netz. Ein spätes Comeback für die Black Wings, die 55 Sekunden vor dem Ende durch Danny Irmen am Sieg vorbei schrammten. Der US Stürmer traf zwar nur die Stange, dachte sich allerdings "aufgeschoben ist nicht aufgehoben". 10 Sekunden später hielt Irmen die Hände jubelnd Richtung Hallendach, nachdem er kurz zuvor zum 6:5 eingeschossen hatte.

Ein erfolgreiches Comeback der Linzer ging mit einem fast nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg zu Ende, der den Stahlstädtern weiterhin Platz 2 bringt.

EHC LIWEST Linz - KHL Medvescak Zagreb 6:5 (1:2, 2:1, 3:2)
Zuschauer: 3.750
Referees: JELINEK C.; NAGY A., NEMETH M.
Tore: ENGELHARDT B. (13:50 / LUKAS P., MITTERDORFER D.), LEBLER B. (24:56 / IRMEN D., MACDONALD F.), ENGELHARDT B. (28:51 / LUKAS P., HEDLUND A.), LEAHY P. (54:28 / HEDLUND A., HISEY R.), HEDLUND A. (56:02 / MURPHY C.), IRMEN D. (59:14) resp. YELOVICH A. (12:45 / MARTINOVIC S., GASPAROVIC J.), BUCK B. (15:14 / GREENTREE K., PERKOVICH N.), KOREN G. (28:06 / SERTICH A., GASPAROVIC J.), MILLER A. (40:46 / GREENTREE K., BUCK B.), GASPAROVIC J. (45:04 / YELOVICH A., MACAULAY K.)
Goalkeepers: LENEVEU D. (60 min. / 28 SA. / 5 GA.) resp. OUZAS M. (59 min. / 48 SA. / 6 GA.)
Penalty in Minuten: 8 resp. 14

Die Kader:
EHC LIWEST Linz: DORION M., ENGELHARDT B., FECHTIG B., GRABHER MEIER M., HEDLUND A., HIRN L., HISEY R., IRMEN D., LEAHY P., LEBLER B., LENEVEU D., LUKAS P., LUKAS R., MACDONALD F., MAIRITSCH M., MAYR M., MITTERDORFER D., MURPHY C., OBERKOFLER D., OUELLETTE M., SCHOLZ F., SPANNRING P.

KHL Medvescak Zagreb: BOZIC D., BRINE D., BUCK B., FRASER C., GASPAROVIC J., GREENTREE K., KOREN G., KOSTOVIC D., KRISTAN R., LETANG A., MACAULAY K., MARTINOVIC S., MILLER A., NAGLICH A., OUZAS M., PERKOVICH N., SERTICH A., SIJAN I., TOMAS R., VEDLIN D., WAUGH G., YELOVICH A.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Offizielle Seite des IOC
Liwest Black Wings Linz


Quelle:Erste Bank Liga