4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

  

 marksoft

6:1! Zell fixiert gegen Lustenau Platz 1



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.Februar 2013 - 21:58 - Jetzt ist für die Zeller Eisbären auch die letzte Unklarheit beseitigt. Mit einem souveränen 6:1 Kantersieg gegen den EHC Lustenau haben sich die Pinzgauer Platz 1 in der INL gesichert und gehen als haushoher Meisterfavorit ins Play Off. Die Vorarlberger bleiben Vorletzter.

Von Beginn an wurde die Partie den Erwartungen gerecht. Beide Teams schenkten sich nichts, gaben alles um den Sieg einzufahren. In der 14 Minute war es Petr Vala der erstmals an diesem Abend nach herrlicher Vorarbeit jubelnd abdrehen durfte. Die Zeller hatten, wie die Schussstatistik beweist eindeutig mehr vom Spiel, doch nur mit 1:0 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel kamen die Lustenauer nach einer schönen Kombination zum Ausgleich. Vanhanen nach Assist von Leinonen und Saarinen egalisierte den Spielstand. In weiterer Folge übernahmen aber wieder die Eisbären das Kommando und erspielten sich zahlreiche Topmöglichkeiten. Auch im zweiten Drittel sprach die Torschussstatistik eine deutliche Sprache. Einziges Manko bei den Eisbären war die Chancenauswertung und so ging es mit 1:1 in die letzte Pause.

Im dritten Drittel klappte es dann auch mit dem Tore schießen! Petr Vala zuerst im 5 gegen 5 und nur 2 Minuten später Shorthanded erhöhte auf 3:1 für die Pinzgauer. Die Sticker nahmen eine Auszeit, diese brachte aber nicht den gewünschten Erfolg. Im Gegenteil Michi Leimgruber erhöhte herrlich auf 4:1! In der 51 Minute gerade als eine Strafe gegen die Vorarlberger angezeigt wurde stellte Jürgen Tschernutter auf 5:1 und dem nicht genug - Florian Kaindl mit dem zweiten Shorthander für die Zeller, am heutigen Abend erhöhte auf 6:1. Svensson entließ danach entnervt seinen Kasten.

Mit dieser tollen Leistung fixierten die Zeller endgültig den ersten Tabellenplatz. Damit ist das Heimrecht für die am 09 März beginnenden Playoffs gesichert!

Eishockeyklub Zell am See - EHC Palaoro Lustenau 6:1 (1:0, 0:1, 5:0)
Zuschauer: 1.067
Referees: SIEGEL S.; SIX H., TILLIAN S.
Tore: VALA P. (13:47 / WILFAN F., RATAJ I.), VALA P. (41:33 / RATAJ I., MAGOVAC A.), VALA P. (43:11 / MAGOVAC A.), LEIMGRUBER M. (47:36 / KAINDL F.), TSCHERNUTTER J. (50:47 / WILFAN F., VALA P.), KAINDL F. (54:43 / GUGGENBERGER T.) resp. VANHANEN J. (20:25 / LEINONEN T., SAARINEN T.)
Goalkeepers: BARTHOLOMÄUS W. (60 min. / 22 SA. / 1 GA.) resp. AXELSSON SVENSSON E. (54 min. / 39 SA. / 6 GA.), BÜSEL S. (5 min. / 2 SA. / 0 GA.)
Penalty in Minuten: 12 resp. 24 (MISC - WINZIG P.)

Die Kader:
Eishockeyklub Zell am See: AIGNER F., BARTHOLOMÄUS W., BRENKUSCH A., D`AMBROS G., DINHOPEL T., FRANK C., GROßLERCHER J., GUGGENBERGER T., KAINDL F., LAINER J., LEIMGRUBER M., MAGOVAC A., RATAJ I., SCHERNTHANER J., SIMANDL T., STEFAN D., TSCHERNUTTER J., UHL S., VALA P., WILFAN F., WURZER M.

EHC Palaoro Lustenau: ALFARE T., AUER T., AXELSSON SVENSSON E., BÜSEL S., EILER C., GRAFSCHAFTER J., HABERL D., JUDEX A., KAINZ P., KUTZER M., LEINONEN T., OBERSCHEIDER D., SAARINEN T., SCHEFFKNECHT P., SCHRAVEN K., SCHWENDINGER T., STRÖHLE A., VANHANEN J., WINZIG P., ZOREC M.

passende Links:
EHC Palaoro Lustenau
EK Zeller Eisbären