8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

  

photo_343871_20130213.jpg EXPA

Zagreb beendet das Solo der Vienna Capitals



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.Februar 2013 - 21:30 - Im sechsten Versuch ist es gelungen! Tabellenführer Vienna Capitals musste sich erstmals in der Zwischenrunde geschlagen geben und verlor gegen Medvescak Zagreb vor eigenem Publikum mit 4:5. Den Siegtreffer erzielte Gal Koren in der letzten Spielminute.

Die Kroaten, bei denen die slowakische Neuverpflichtung Roman Tomas erstmals das Eis der Erste Bank Eishockeyliga betrat, kamen bereits nach 39 Sekunden zur ersten Möglichkeit an diesem Abend. Nach einer Zwei auf Eins Situation kam Brandon Buck zum Abschluss, konnte Matt Zaba aber nicht bezwingen. Im direkten Gegenzug konnte Zagreb Keeper Robert Kristan einen Schlenzer von Joshua Soares nicht bändigen und Daniel Woger staubte zur Führung für die Gastgeber ab (1.). Im Anschluss zeigten die Wiener ein ansehnliches Überzahlspiel, konnten vorerst aber keinen weiteren Treffer folgen lassen. Das Spiel blieb ereignisreich, Neuzugang Tomas traf für Zagreb aber nur die Querlatte. Nach circa acht Minuten dann ein Doppelausschluss auf Seiten der Capitals. Die Gäste ließen sich nicht lange bitten und Andy Sertich stellte mit einem präzisen Schlenzer den Ausgleich her (9./pp2). Das Tempo blieb weiterhin hoch, auf Seiten der Caps hatte Philipp Pinter bei einem Knaller an die linke Stange Pech. Nur kurz später klingelte es abermals in der Albert-Schultz-Halle, als Jamie Fraser das Spielgerät an die Querlatte des Gehäuses der Bären beförderte. Mit drei Mal Aluminium und zwei Toren ging es schließlich in die erste Drittelpause.

Die Heimischen nahmen den Elan aus Drittel 1 in den Mittelabschnitt mit. In einer Druckphase fälschte Rafael Rotter einen Schuss von Francois Fortier unhaltbar für Kristan ab und brachte sein Team damit erneut in Front (23.). Die Gäste ließen sich davon aber nicht beeindrucken und Kyle Greentree stellte, nach einer sehenswerten Kombination, mit einem Rückhandschuss durch die Beine von Zaba auf 2:2 (29.). Kurz darauf hatte Adam Naglich in Unterzahl die erstmalige Führung für Zagreb auf der Schaufel, Matt Zaba konnte die Seinen mit einer Glanzparade aber vor einem Rückstand bewahren. Auf Wiener Seite machte es Tony Romano besser und brachte die Hausherren mit einem Schuss ins Kreuzeck im Powerplay wieder in Führung (33./pp1). Den Zusehern in Kagran wurde auch in der Folge keine Verschnaufpause gegönnt, denn abermals nur wenige Sekunden später glich Roman Tomas, mit einem souverän verwandelten Penalty Shot, erneut für Zagreb aus (35./ps).

Im Schlussdrittel mussten beide Mannschaften dem hohen Tempo der ersten 40 Minuten etwas Tribut zollen. Die Defensivreihen dominierten und Chancen blieben Mangelware. Für den ersten Höhepunkt sorgte dann KHL Medvescak Zagreb, als ein vermeintlicher Treffer der Kroaten wegen Torraumabseits aberkannt wurde. Kurz darauf durften die Bären aber dann tatsächlich jubeln. Brandon Buck brachte die Scheibe, vorbei an Zaba, im Wiener Gehäuse unter und brachte sein Team zum ersten Mal an diesem Abend in Führung (50.). Die UPC Vienna Capitals steckten aber nicht auf und stellten, in Person von Tony Romano, der seinen zweiten Treffer an diesem Abend erzielte, auf 4:4 (54.). Als alles schon mit einer Verlängerung rechnete erzielte Gal Koren, 48 Sekunden vor dem Ende, den Führungstreffer für Zagreb. Zaba ließ den Schuss des Kroaten mit der Stockhand nur kurz abtropfen und der Stürmer der Bären stellte mit einem Schuss aus spitzem Winkel den Endstand her.

UPC Vienna Capitals - KHL Medvescak Zagreb 4:5 (1:1, 2:2, 1:2)
Zuschauer: 4.065
Referees: FALKNER R.; HOFSTÄTTER M., ZEHENTHOFER W.
Tore: WOGER D. (00:51 / SOARES J., OLSSON M.), ROTTER R. (22:56 / FORTIER F., PINTER P.), ROMANO T. (32:51 / VEIDEMAN A., OLSSON M.), ROMANO T. (53:20 / KELLER J., SCHWEDA P.) resp. SERTICH A. (08:40 / GREENTREE K., NAGLICH A.), GREENTREE K. (28:22 / BUCK B., LETANG A.), TOMAS R. (34:25), BUCK B. (49:10 / MILLER A., MARTINOVIC S.), KOREN G. (59:12 / BRINE D., LETANG A.)
Goalkeepers: ZABA M. (59 min. / 41 SA. / 5 GA.) resp. KRISTAN R. (60 min. / 28 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 4 resp. 10

Die Kader:
UPC Vienna Capitals: BAUER S., DRASCHKOWITZ C., FORTIER F., FRASER J., KELLER J., KLIMBACHER S., LAKOS A., NADOR S., OLSSON M., PETER P., PINTER P., ROMANO T., ROTTER R., SCHIECHL M., SCHWEDA P., SOARES J., VEIDEMAN A., WEINHANDL F., WOGER D., ZABA M.

KHL Medvescak Zagreb: BOUCHARD F., BOZIC D., BRINE D., BUCK B., FRASER C., GREENTREE K., KOREN G., KOSTOVIC D., KRISTAN R., LETANG A., MACAULAY K., MARTINOVIC S., MILLER A., NAGLICH A., OUZAS M., PERKOVICH N., SERTICH A., SIJAN I., TOMAS R., VEDLIN D., YELOVICH A.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals


Quelle:Erste Bank Liga