3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB


Pustertal - Bozen verspricht Brisanz an der Tabellenspitze



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.Februar 2013 - 16:03 - Am vorletzten Spieltag der Zwischenrunde steigt das mit Spannung erwartete Verfolgerduell in Bruneck. Borgatello: „Wir brauchen einen Sieg fürs Selbstvertrauen“. Tabellenführer Ritten ist am Donnerstag spielfrei, während Valpe und Alleghe im TV-Spiel um Platz vier kämpfen. In der Relegation Round kann Asiago alles klar machen.

Master Round

Fiat Professional Wölfe – HC Bozen
Das 172. Aufeinandertreffen zwischen den beiden großen Südtiroler Traditionsvereinen wird ein ganz besonderes, denn der Sieger hat die Chance an die Tabellenspitze zu klettern. Besonders für den HC Pustertal ist die Tür zu Platz eins weit aufgestoßen, denn die beiden direkten Rivalen Ritten (Donnerstag) und Bozen (Samstag) müssen an den beiden letzten Spieltagen jeweils einmal pausieren. Voraussetzung für die Rückkehr an die Spitze sind aber zwei volle Punktgewinne – angefangen beim brisanten Duell gegen den HCB. Dieser scheint nach drei Niederlagen in Serie angeschlagen. „Von einer Krise zu sprechen, wäre verfrüht. Fakt ist allerdings, dass es bei uns momentan nicht nach Wunsch verläuft. Jetzt kommt Bruneck als Gegner genau gelegen, denn mit einem Derbysieg könnten wir eine mächtige Portion Selbstvertrauen tanken“, erklärt HCB-Verteidiger Christian Borgatello. Der amtierende Meister, der sein zweites Derby binnen 48 Stunden bestreitet, muss erneut ohne seinen neuen Torhüter Tyson Sexsmith auskommen. Er wird erst in den Playoffs debütieren. Der HC Pustertal wird hingegen seinen jüngsten Neuzugang Rok Pajic voraussichtlich von der ersten Minute an bringen, dagegen müssen Patrick Bona und Thomas Erlacher passen.


HC Valpellice Bodino Engineering – Alleghe Tegola Canadese
In der Valmora Arena Cotta Morandini steht womöglich die Entscheidung um den vierten Tabellenplatz an. Valpellice liegt im Augenblick an fünfter Stelle, mit nur einem Punkt Rückstand auf Alleghe. Mit einem Sieg könnten die Piemontesen somit am Tabellennachbarn vorbeiziehen und sich für den letzten Spieltag die bessere Ausgangslage sichern. Ein Sieg von Alleghe würde hingegen für klare Verhältnisse sorgen. Für Spannung dürfte in der Neuauflage des Italienpokalfinales also gesorgt sein. Die Begegnung wird am Donnerstag live auf RaiSport 1 (ab 20.25 Uhr) übertragen. Zu den Aufstellungen: Slavomir Tomko steht Valpe aufgrund einer Sperre nicht zur Verfügung, dafür wird Neuzugang Jaroslav Spelda in der Defensive sein Debüt geben. Alleghe wird hingegen in Bestbesetzung nach Torre Pellice reisen.


Relegation Round

Migross Supermercati Asiago – Milano Rossoblu
In Asiago steht am Donnerstag der erste Platz der Relegation Round auf dem Spiel. Im zweiten Heimspiel in Folge wollen die Hausherren, diesen unter Dach und Fach bringen und neben dem Heimvorteil, bauen sie auch noch darauf, dass die Mailänder am Samstag spielfrei sind. Mailand brennt indessen nach der Niederlage gegen Cortina auf Wiedergutmachung, und will den Zwischendurchgang mit einem „Dreier“ beenden. Bei Asiago dürfte Goalie Tyler Plante wieder aufs Eis zurückkehren, während die Gäste ohne Angelo Esposito, der sich in der Partie gegen Cortina am Knie verletzt hat, und den gesperrten Edoardo Caletti auflaufen werden.


Aquile FVG Pontebba – SHC Val di Fassa Ferrarini
Im Vuerich Stadion wird am Donnerstag ein Vorgeschmack auf das Playout zwischen Pontebba und Fassa geboten. Das Ziel der beiden Teams: Druck auf den Gegner ausüben. Die Friulaner mussten sich am vergangenen Spieltag trotz eines überzeugenden Auftritts Asiago geschlagen geben, während die Ladiner nach dem Ruhetag die schwierige erste Saisonhälfte so gut als möglich abschließen möchten. Bei Pontebba wird wahrscheinlich Goalie Simon Fabris im Tor stehen. Bei Fassa sind wie zuletzt alle Spieler einsatzbereit.



Serie A – 9. Spieltag Master und Relegation Round – Donnerstag, 14. Februar 2013

Master Round

Leitner Solar Arena in Bruneck, 20:30 Uhr
Fiat Professional Wölfe – HC Bozen
Schiedsrichter: Cassol, Pianezze, De Toni, Soia

Valmora Arena Cotta Morandini in Torre Pellice, 20:30 Uhr
HC Valpellice Bodino Engineering – Alleghe Tegola Canadese
Schiedsrichter: Soraperra, Lottaroli, Lega, Terragni
Live auf RaiSport 1 ab 20:25 Uhr

Ruhetag: Ritten Sport Renault Trucks

Relegation Round
Odegar Stadion in Asiago, 20:30 Uhr
Migross Supermercati Asiago – Milano Rossoblu
Schiedsrichter: Colcuc, Pichler, Lorengo, Stella

Vuerich Stadion in Pontebba, 20:30 Uhr
Aquile FVG Pontebba – SHC Val di Fassa Ferrarini
Schiedsrichter: Loreggia, Moschen, Calligaro, Stefenelli

Ruhetag: Hafro Cortina




Die Tabelle der Serie A

Master Round
1. Ritten Sport Renault Trucks 50 Punkte
2. HC Bozen 49
3. Fiat Professional Wölfe Pustertal 48 *
4. Alleghe Tegola Canadese 39 *
5. Valpellice Bodino Engineering 38 *

*ein Spiel weniger

Relegation Round
1. Migross Supermercati Asiago 40 Punkte*
2. Milano Rossoblu 38
3. Hafro Cortina 35
4. Val di Fassa Ferrarini 20*
5. Aquile FVG Pontebba 6*

*ein Spiel weniger


Quelle: Pressemeldung //PI

hockeyfans.at der letzen 24h

Derby Samstag in der Alps Hockey League  Philipp Rytz bleibt weitere zwei Jahre beim SC Langenthal  Passau Black Hawks zu Gast bei Altmeister Füssen  Dieter Kalt: Unsere Stärke ist die Ausgeglichenheit  Österreichs U20 muss in ein Entscheidungsspiel gegen Abstieg  Capitals gewinnen ersten Westauftritt in Innsbruck  Znojmo gewinnt Schlagabtausch gegen Graz knapp  VSV mit erstem Sieg unter Trainer Markus Peintner  Salzburg gewinnt auch das vierte Duell gegen den KAC  Black Wings feiern Shootoutsieg über Zagreb  Saisonende für Black Wings Stürmer  Brandon Buck will Ingolstadt verlassen  München holt einen Ex-NHLer für die Abwehr  Olten verlängert mit Simon Barbero  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Vorschau auf die Freitagsrunde in der EBEL  Auch die DEL2 führt eine Regeländerung durch  Halbzeit: Löwen gegen Crimmitschau und Frankfurt  München siegt nach starker Leistung in Wolfsburg 

News in English

Tight matches in the EBEL on Friday  Derby Saturday in the Alps Hockey League  Champions Hockey League Final Four determined on Tuesday  EBEL heads into a busy December  Sterzing with another big win against Neumarkt  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Video: EBEL erklärt vereinfachte Interpretation bei Goalie Interference  Znojmo zittert Sieg in Villach über die Zeit  Saisonende für Black Wings Stürmer  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Jetzt hat auch die DEL eine Lex Leggio