3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99


Bozen und Ritten ermitteln den Spitzenreiter



Teilen auf facebook


Montag, 11.Februar 2013 - 15:38 - Nach der Nationalmannschaftspause nimmt am Dienstag die Serie A wieder den Spielbetrieb auf. Und dies mit einem wahren Kracher, denn in der Eiswelle ermitteln Bozen und Ritten den Spitzenreiter der Master Round. Der HC Pustertal empfängt Valpellice. In der Relegation Round will Mailand den sechsten Platz verteidigen. „Wir wollen uns für die Playoffs rüsten“, so Insam.

Master Round

HC Bozen – Ritten Sport Renault Trucks
Das sechste Saisonduell zwischen den beiden Spitzenteams ist das bislang bedeutendste, denn auf dem Spiel steht der erste Platz in der Master Round und somit die bessere Ausgangslage fürs Playoff. Die besseren Karten scheint im Augenblick der HCB zu besitzen, führt er doch die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung an und kann zudem am Dienstag auf den Heimvorteil setzen. Mit einem Sieg im direkten Duell könnte Bozen bei noch zwei ausstehenden Runden für die Vorentscheidung an der Tabellenspitze sorgen. Die „Rittner Buam“ werden aber alles Erdenkliche daran setzen, dies zu verhindern. Sie können mit einem vollen Punktgewinn im 98. Derby am Lokalrivalen vorbeiziehen. Ritten-Coach Rob Wilson muss im Auswärtsspiel allerdings erneut auf Ryan Ramsay, Dan Tudin und Alexander Eisath verzichten, dafür steht im Alex Frei wieder zur Verfügung. Ungewissheit herrscht hingegen beim HC Bozen, wo hinter dem Einsatz von Anton Bernard ein kleines Fragezeichen steht. Er hat sich während der Olympia-Qualifikation mit der Nationalmannschaft eine Knieverletzung zugezogen. Auch Alexander Egger kehrte mit einer leichten Verletzung aus Deutschland zurück, seine Muskelprobleme dürften einen Einsatz allerdings nicht gefährden. Zwischen den Pfosten wird voraussichtlich erneut G?nther Hell.html'>G G?nther Hell stehen, denn Neuzugang Tyson Sexsmith wartet weiter auf seine Ausrüstung, die aufgrund von Zollproblemen noch nicht aus Russland eingetroffen ist.


Fiat Professional Wölfe – HC Valpellice Bodino Engineering
Die Wölfe könnten sich als lachender Dritter im Duell zwischen Bozen und Ritten erweisen, sofern sie zeitgleich Valpellice in die Schranken weisen. Armin Helfer und Co. würden sich dem HC Bozen nähern bzw. an Ritten vorbeiziehen. Im Augenblick weisen sie nämlich vier Punkte Rückstand auf den Meister und deren zwei auf Ritten auf. Zunächst gilt die ganze Aufmerksamkeit allerdings dem Gegner vom Dienstag, der selbst alles daran setzen wird, drei Zähler einzufahren. Bei einem vollen Punktgewinn könnte Valpe an den spielfreien Alleghe-Akteuren vorbeiziehen und Platz vier einnehmen. Beim HC Pustertal gibt es erfreuliche Nachrichten aus der Personalabteilung: Lukas Crepaz und Benno Obermair stehen wieder zur Verfügung. Auch Thomas Erlacher könnte noch rechtzeitig fit werden, Patrick Bona muss hingegen mit Gewissheit weiter passen. Valpellice bangt vor dem Gastspiel in Bruneck um den Einsatz von Alex Silva. In der Gäste-Defensive könnte Neuzugang Jaroslav Spelda einen anderen Transferkartenspieler zum Zuschauen zwingen.


Relegation Round

Migross Supermercati Asiago – Aquile FVG Pontebba
Asiago hat im Heimspiel gegen Pontebba einen “Dreier” fest eingeplant, um sich von die Niederlage in Cortina zu rehabilitieren und gleichzeitig ein klares Signal an den Rivalen aus Mailand zu senden, der im Augenblick die Tabelle der Relegation Round mit einem Zähler Vorsprung anführt. Allerdings darf Pontebba keinesfalls unterschätzt werden. Der Tabellenletzte will sich mit Neuzugang Miroslav Skovira (ehemals beim HC Bozen) bestmöglich auf die Playout-Duelle vorbereiten. Bei Asiago gibt es keine Änderungen in der Kaderszusammensetzung: John Parco kann erneut aus den Vollen schöpfen und wird einen Ausländer zum Zuschauen zwingen. Der Austro-Kandier Jeremy Rebek dürfte nach seinem starken Debüt in Cortina gesetzt sein.


Milano Rossoblu – Hafro Cortina
So sehr sich Asiago zuhause gegen Pontebba auch anstrengen wird, die Entscheidung über den ersten Platz in der Relegation Round liegt allein in den Händen der Mailänder Spieler. Leisten sie sich keinen Fehltritt mehr, so kann sie keiner von der Spitze verdrängen. Den ersten Schritt gilt es am Dienstag gegen Cortina zu setzen. „Die Pause hat uns gut getan. Jetzt werden wir versuchen, in Hinblick auf die Playoffs nochmal richtig Selbstvertrauen zu tanken. Dann werden wir sehen wo wir stehen. Eines ist klar: In Mailand brauchen wir Spieler mit der richtigen Mentalität und Einstellung“, stellt Trainer Adolf Insam klar. Cortina wird die Zwischenrunde wohl auf Platz drei beenden und kann somit befreit aufspielen. Einzig die Einsatzfähigkeit von Derek Edwardson sorgt noch für Unklarheit bei der Baddoes-Truppe.


Serie A – 8. Spieltag Master und Relegation Round – Dienstag, 12. Februar 2013

Master Round

Eiswelle in Bozen, 20:30 Uhr HC Bozen – Ritten Sport Renault Trucks
Schiedsrichter: Gamper D., Metelka, Manfroi, Unterweger

Leitner Solar Arena in Bruneck, 20:30 Uhr
Fiat Professional Wölfe – HC Valpellice Bodino Engineering
Schiedsrichter: Bosio, Ferrini, Mischiatti, Pardatscher

Spielfrei: Alleghe Tegola Canadese


Relegation Round

Odegar in Asiago, 20:30 Uhr
Migross Supermercati Asiago – Aquile FVG Pontebba
Schiedsrichter: Benvegnu’, Gastaldelli, Marri, Facchin

Agorà in Mailand, 20:30 Uhr
Milano Rossoblu – Hafro Cortina
Schiedsrichter: Colcuc, Gasser, Gamper C., Waldthaler

Spielfrei: SHC Val di Fassa Ferrarini


Die Tabelle der Serie A:

Master Round
1. HC Bozen 49 Punkte
2. Ritten Sport Renault Trucks 47
3. Fiat Professional Wölfe 45*
4. Alleghe Tegola Canadese 39
5. Valpellice Bodino Engineering 38*
*ein Spiel weniger

Relegation Round
1. Milano Rossoblu 38
2. Migross Supermercati Asiago 37*
3. Hafro Cortina 32
4. Val di Fassa Ferrarini 20
5. Aquile FVG Pontebba 6*
*ein Spiel weniger


Quelle: Pressemeldung //PI