4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

photo_337368_20130129.jpg EXPA Patrick Leuk

Sieg über Zagreb: 99ers holen erste Punkte



Teilen auf facebook


Dienstag, 29.Januar 2013 - 21:37 - Die Graz 99ers sind in der Zwischenrunde angekommen! Die Steirer haben nach drei Niederlagen in Serie ihren ersten Sieg gefeiert und schlugen Zagreb mit 2:1. Die Steirer verbesserten sich damit auf Platz 5, Zagreb bleibt auf Rang 3.

Die 99ers, die einige Leistungsträger schonten, verzeichneten den besseren Start in diese Partie. Bereits in der ersten Minute strich ein Schuss von Robert Lembacher nur knapp übers Tor. Von den Gästen aus Kroatien war in der Anfangsphase kaum etwas zu sehen. Die einzige nennenswerte Chance der Kroaten durch Dario Kostovic entstand aus einem Fehler im Aufbau der 99ers, Frederic Cloutier, Schlussmann der Murstädter, entschärfte seinen Alleingang. Die Grazer blieben weiterhin aktiver und scheiterten in Folge mehrfach an Robert Kristan im Tor der Zagreber. Auch zwei Powerplaymöglichkeiten brachten den Heimischen nichts Zählbares ein, somit blieb es beim torlosen Auftaktdrittel.

Auch im Mittelabschnitt bestimmten die Gastgeber zunächst das Spiel. Bob Wren aus spitzem Winkel und Kristof Reinthaler mit einem Blueliner sorgten für ernste Gefahr. Genau in einer Phase als Zagreb besser ins Spiel kam und erstmals richtig Druck aufbauen konnte, sorgte der sehr aktive Wren mit einem Abpraller für die 1:0 Führung für Graz. Nur zwei Minuten später legte Zintis-nauris Zusevics mit seinem ersten Tor für die 99ers nach. Die Bären reagierten keineswegs geschockt auf den Doppelpack und erzielten im Powerplay durch Adam Miller prompt den Anschlusstreffer. In der letzten Minute vergab Matthias Iberer noch die Möglichkeit auf die neuerliche Zwei-Tore-Führung.

Begünstigt durch ein frühes Powerplay drängten die Gäste auf den Ausgleich. Aus einem Faustkampf zwischen Reinthaler und Nathan Perkovich resultierte ein Überzahlspiel für die Grazer welches den Zagrebern etwas den Schwung nahm. Die Grazer drückten nun vehement auf die Entscheidung und ließen den Kroaten kaum mehr Möglichkeiten ihre Ausgleichsbemühungen fortzusetzen. Erst als Marty Raymond seinen Tormann vom Eis nahm mussten die 99ers noch mal kurz zittern, retteten den knappen Vorsprung aber doch solide über die Zeit.

Moser Medical Graz 99ers KHL Medvescak Zagreb 2:1 (0:0,2:1,0:0)
Zuschauer: 2.000
Referees: ERD U.; NAGY A., WIDMANN F.
Tore: WREN R. (32:29 / MODERER K., IBERER M.), ZUSEVICS Z. (34:39 / LATENDRESSE O., REINTHALER K.) resp. MILLER A. (37:33 /
BUCK B., LETANG A.)
Goalkeepers: CLOUTIER F. (60 min. / 40 SA. / 1 GA.) resp. KRISTAN R. (58 min. / 35 SA. / 2 GA.)
Penalty in Minuten: 11 resp. 25 (MISC - GREENTREE K.)

Die Kader:
Moser Medical Graz 99ers: CLOUTIER F., DAOUST J., FRISCHMON T., GANAHL M., HOLST T., IBERER M., JARRETT R., LANNON R., LARITZ M., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMBACHER R., MADER T., MODERER K., NOVAK J., REINTHALER K., SCALZO M., STEFANISZIN S., STROHMEIER R., UNTERWEGER C., WREN R., ZUSEVICS Z.

KHL Medvescak Zagreb: BOUCHARD F., BOZIC D., BRINE D., BUCK B., FRASER C., GREENTREE K., KOREN G., KOSTOVIC D., KRISTAN R., LETANG A., MACAULAY K., MARTINOVIC S., MILLER A., NAGLICH A., OUZAS M., PERKOVICH N., SERTICH A., SIJAN I., VEDLIN D., YELOVICH A.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers


Quelle:Erste Bank Eishockey Liga