4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

  

 marksoft

INL: Zell löst als erstes Team das Play Off Ticket



Teilen auf facebook


Samstag, 26.Januar 2013 - 22:45 - Heute Abend trafen die Zeller Eisbären auf den HK Slavija Ljubljana. Bei den Zellern fehlten weiterhin die beiden Legionäre Petr Vala, sowie Tomas Simandl, dafür kam der erst 16 jährige Florian Aigner zu seinem Debüt in der Kampfmannschaft!

Wie es Eisbärendefender Günther D´Ambros vor dem Spiel ankündigte starteten die Zeller Eisbären mit viel Herz, Leidenschaft und unbändigem Einsatz in die Partie gegen den ersten Verfolger. In einer temporeichen Partie waren es auch aufgrund dieser Attribute die Pinzgauer, die in der 11 Minuten durch Igor Rataj im Powerplay verdient in Führung gingen. In einer hochklassigen Partie mit guten Chancen auf beiden Seiten konnten die Gastgeber kurz vor Ende des ersten Abschnitts noch durch Rajsar zum 1:1 ausgleichen.

Auch im zweiten Drittel sahen die Fans rassiges, flottes Hockey und wie sollte es anders sein, zwei großartige Torhüter Leistungen. Es dauerte bis zur 31 Minute ehe wieder ein Team jubeln durfte! Igor Rataj brachte die Zeller mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend wieder in Front. Mit 1:2 aus Sicht der Gastgeber ging es auch in die letzte Pause.

Die Zeller Eisbären starteten perfekt in den letzten Abschnitt, Sie stellten durch Funke Wilfan bereits in der ersten Minute auf 1:3. Danach agierten die Zeller clever. Gegen Ende des Spiels wurde die Partie ruppiger, einige Freundschaften wurden ausgetauscht, doch die Pinzgauer ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und spielten die Partie trocken nach Hause.

Mit dem heutigen Sieg haben die Zeller Eisbären endgültig das Playoff Halbfinale 2013 fixiert. Es gibt nicht mal mehr eine theoretische Chance die Pinzgauer aus den ersten Vier zu verdrängen.

HK Slavija Ljubljana - Eishockeyklub Zell am See 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)
Zuschauer: 204
Referees: LESNJAK B.; PAHOR T., ZGONC G.
Tore: RAJSAR S. (19:11 / SCAP L.) resp. RATAJ I. (10:02 / MAGOVAC A., STEFAN D.), RATAJ I. (30:18 / WILFAN F., MAGOVAC A.), WILFAN F. (40:32 / RATAJ I., MAGOVAC A.)
Goalkeepers: SILA A. (60 min. / 36 SA. / 3 GA.) resp. BARTHOLOMÄUS W. (60 min. / 34 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 26 (MISC - RAJSAR S.) resp. 30 (MISC - LAINER J.)

Die Kader:
HK Slavija Ljubljana: ANGELOVSKI I., ANTONIC Z., CAMPA A., GORSE E., HALER U., JANCAR M., JAVORNIK B., KAR L., KLAVZAR R., LEVIC B., PENE A., PETERCA N., PRUSNIK R., RAJSAR S., SCAP L., SILA A., SIMUNOVIC L., SNOJ C., SNOJ R., SODRZNIK K., ULAGA N., ZAGORC PILKO T.

Eishockeyklub Zell am See: AIGNER F., BARTHOLOMÄUS W., BRENKUSCH A., D`AMBROS G., DINHOPEL T., FRANK C., GROßLERCHER J., GUGGENBERGER T., KAINDL F., LAINER J., LEIMGRUBER M., MAGOVAC A., RATAJ I., SCHERNTHANER J., STEFAN D., TSCHERNUTTER J., UHL S., WILFAN F., WURZER M.

passende Links:
EK Zeller Eisbären