3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

photo_317395_20121207.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Kann der VSV die Capitals aufhalten?



Teilen auf facebook


Samstag, 26.Januar 2013 - 17:00 - Der EC VSV hat am Sonntag in der Platzierungsrunde die UPC Vienna Capitals zu Gast. Die Wiener haben in den letzten zwei Spielen kein Gegentor erhalten und kassierten auch im Grunddurchgang die wenigsten Gegentreffer. Caps-Stürmer Benoit Gratton und Zdenek Blatny sind verletzt.

Im Lager der Villacher freut man sich schon auf das Duell mit dem Tabellenführer am Sonntag. Obwohl der VSV, nach einer 3:1-Führung, am Freitag in Linz 3:4 verlor, ist die Motivation im Adlerhorst hoch.

„Nach der 3:1-Führung in Linz haben wir das Spiel zu locker genommen, dadurch konnten die Black Wings die Partie noch drehen. Das wird uns aber so schnell nicht mehr passieren“, zieht Defender Mario Altmann die Lehren aus der letzten Niederlage. Der gebürtige Wiener, der mit bisher 43 Punkten (14G/29A), der punktebeste Verteidiger der Liga ist, freut sich schon auf das Duell: „Es ist immer etwas besonderes gegen den Tabellenführer zu spielen. Wien hat die beste Defensive der Liga, doch wir wollen sie unbedingt knacken um unserem Ziel, den Top 3, wieder etwas näher zu kommen.“ Dass Benoit Gratton und Zdenek Blatny den Wienern verletzungsbedingt fehlen werden, sieht Altmann nicht als großen Vorteil für die Blau-Weissen. „Wien hat so einen großen Kader und ein gutes Kollektiv, dass sie die Ausfälle sicher gut kompensieren können.“

Am Lineup wird sich gegenüber dem Spiel in Linz nicht viel ändern, lediglich Verteidiger Scott Hotham könnte sein Comeback feiern.

Caps ohne Kapitän Gratton und Blatny
Die Capitals reisen mit zwei Siegen im Gepäck nach Kärnten, Goalie Matt Zaba kassierte außerdem noch keinen einzigen Treffer in der Zwischenrunde.

„Das habe ich auch meinen Mitspielern zu verdanken, sie blocken viele Schüsse und räumen vor dem Tor auch auf, wenn es sein muss“, gibt Zaba das Lob an seine Vorderleute weiter: „Wenn wir defensiv weiterhin so kompakt spielen, werden noch viele Teams mit uns Probleme haben!“ Trotzdem sind die Bundeshauptstädter vor den Villachern gewarnt, nicht zuletzt deshalb, weil die Blau-Weissen die letzten beiden Spiele im Grunddurchgang gegen die Caps gewinnen konnten.

Kapitän Benoit Gratton und Zdenek Blatny werden verletzungsbedingt die Reise nach Villach nicht antreten können.

Sonntag, 27. Jänner 2013, 17:30
EC VSV – UPC Vienna Capitals (278)
Schiedsrichter: VEIT, FUSSI, Piragic, Widmann;

Bisherige Saisonduelle:
14.09.2012: EC VSV – UPC Vienna Capitals 3:4 n.P. (2:2, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1)
02.11.2012: UPC Vienna Capitals – EC VSV 5:4 (2:2, 2:1, 1:1)
07.12.2012: EC VSV – UPC Vienna Capitals 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
06.01.2013: UPC Vienna Capitals – EC VSV 5:4 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals
EC Villacher SV


Quelle:Erste Bank Liga