4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

photo_326858_20130106.jpg EXPA Rostislav Pfeffer

Bulldogs schlittern in Heimdebakel gegen Znojmo



Teilen auf facebook


Freitag, 25.Januar 2013 - 21:27 - Die Adler aus Znojmo sind in der zweiten Runde endgültig in der Qualiphase angekommen. Die Tschechen fegten in Dornbirn die Bulldogs mit einem fulminanten 7:1 vom Eis und übernahmen damit wieder die Tabellenführung in der unteren Gruppe. Die Bulldogs hingegen bleiben in der Zwischenrunde sieglos.

Nach dem überraschenden Punktgewinn der Bulldogs im ersten Spiel der Qualifikationsrunde in Salzburg gingen die Dornbirner mit Selbstvertrauen aber auch Respekt in die Begegnung gegen Znaim, zumal man die Tschechen im Grunddurchgang noch nicht besiegen konnte. Und wieder zeigte der HC Orli Znojmo, dass sie Dornbirn gar nicht liegen und gingen rasch durch Treffer von Jan Müller (5.) und Lubomir Stach (7.) mit zwei Toren in Führung. Als die Adler in Unterzahl gar auch noch das 0:3 durch Martin Planek erzielten (10./sh), schien eine Vorentscheidung gefallen. Die Bulldogs, die nach wie vor auf Danny Bois verzichten mussten, fanden kein geeignetes Mittel gegen die schnellen tschechischen Cracks. Auch eine Boxeinlage von Niki Petrik mit Jakub Stehlik, um die Aggressivität seines Teams zu wecken, brachte nur kurz ein Aufbäumen der Hausherren. Ondrej Fiala schloss ein perfektes Break der Adler nach Vorarbeit von Kyle Wharton zum 0:4 ab (25.). Die durchwegs mit vier starken Linien agierenden Znaimer hielten das Tempo hoch und legten durch Marek Uram (34.) nach.

Die Fans schöpften nochmals Hoffnung als Michael Henrich noch vor der zweiten Drittelpause den ersten DEC-Treffer erzielte (38./pp). Im Schlussabschnitt warfen die Bulldogs nochmals alles nach vorne, scheiterten aber wiederholt an der massierten Deckung der Adler, die ihrerseits immer wieder mit Tempogegenstößen gefährlich waren. Schlussendlich traf Lubomir Stach mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend (49.) und brachte die Znaimer endgültig auf die Siegesstrasse. Kim Strömberg fixierte das Endresultat (58.). Ein perfekter Abschied für Jakub Stehlik. Der 22-jährige Verteidiger setzt seine Karriere bei Pirati Chomutov in der tschechischen Extraliga fort.

Dornbirner Eishockey Club - HC Orli Znojmo 1:7 (0:3, 1:2, 0:2)
Zuschauer: 2.100
Referees: BERNEKER T.; HÜTTER A., SMEIBIDLO M.
Tore: HENRICH M. (37:07 / KOZEK A., AQUINO L.) resp. MÜLLER J. (04:16 / Jarusek R.), STACH L. (06:53 / URAM M., PUCHER P.), PLANEK M. (09:30 / URAM M., PUCHER P.), FIALA O. (24:05 / STRÖMBERG K., Jarusek R.), URAM M. (33:56 / PUCHER P., KOMINEK T.), STACH L. (48:21 / PUCHER P.), STRÖMBERG K. (57:55 / Jarusek R., BARTOS D.)
Goalkeepers: DESROCHERS P. (60 min. / 33 SA. / 7 GA.) resp. KACETL O. (60 min. / 27 SA. / 1 GA.)
Penalty in Minuten: 13 resp. 15

Die Kader:
Dornbirner Eishockey Club: AARSSON S., AQUINO L., D'AVERSA J., DESROCHERS P., ENZENHOFER H., FEICHTNER A., FUSSENEGGER J., GLANZNIG F., HÄUßLE S., HENRICH M., KEITH M., KOZEK A., MACMILLAN R., MAGNAN-GRENIER O., MITCHELL D., PETRIK N., PRINTZ D., PUTNIK P., SLIVNIK D., WILFAN M.

HC Orli Znojmo: BARTOS D., BERANEK P., FIALA O., HAVLIK A., HENRY B., Jarusek R., KACETL O., KOMINEK T., KULMALA V., LANDSMAN F., MÜLLER J., PLANEK M., PUCHER P., ROZNIK J., SEDA J., SOVA A., STACH L., STEHLIK J., STRÖMBERG K., TICHY J., URAM M., WHARTON K.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
HC Orli Znojmo


Quelle:Erste Bank Liga