GEPA/Red Bulls

Mehr als 2500 Fans feiern mit DEL Champion München



Teilen auf facebook


Samstag, 28.April 2018 - 20:27 - Strahlender Sonnenschein, mehr als 2.500 begeisterte Fans – einen besseren Rahmen hätte sich der EHC Red Bull München für die Meisterfeier auf dem Vorplatz des Olympia-Eisstadions kaum wünschen können. Um 16.55 Uhr war es dann soweit: Die Mannschaft kam mit den drei Meisterpokalen im offenen Doppeldeckerbus vorgefahren. Jetzt konnte die Party so richtig losgehen.

Ab 15.00 Uhr ging das Programm auf dem Stadionvorplatz bereits los. Die Fans konnten gemeinsam auf den Titel-Hattrick anstoßen. Auch für die kleinen Anhänger war einiges geboten: Schießanlage, Kletterturm, Hüpfburg und Co. ließen an diesem sonnigen Samstagnachmittag keine Wünsche offen.

Dann der Höhepunkt: Nachdem die Mannschaft mit dem offenen Doppeldeckerbus durch München gefahren war – inklusive eines Halts am Siegestor, wo Fotos mit den drei Meistertrophäen aufgenommen wurden – kam sie auf den Stadionvorplatz. Unter lautem Applaus betraten die Spieler nach Begrüßung von Stadionsprecher Stefan Schneider die Bühne. Den Abschluss machte Kapitän Michael Wolf – mit dem silbernen Pokal in den Händen. Dann ergriff Manager Christian Winkler das Wort: „Man hätte das Drehbuch für die Playoffs nicht besser schreiben können. Deutscher Meister im siebten Finalspiel – das ist kaum zu toppen.“ Der Dank von Winkler geht an die Fans: „Ihr habt unser Stadion in eine Festung verwandelt. Die Stimmung in den Playoffs war unglaublich.“

Für einige Spieler war die Feier gleichzeitig der Abschied aus München. „Alle, die uns verlassen, bleiben Teil der Red Bulls-Eishockeyfamilie“, sagt Winkler. Unter anderem wurden Keith Aucoin, Topscorer der DEL-Hauptrunde, und Dominik Kahun verabschiedet. Aucoin beendet seine Karriere und kehrt in seine US-amerikanische Heimat zurück. „Er hatte eine unglaubliche Karriere und wir können uns nur bei ihm bedanken“, so Winkler. Kahun wechselt in die NHL zu den Chicago Blackhawks. „Er ist ein aboluter Diamant, der jetzt dahingeht, wo die besten Eishockeyspieler der Welt spielen.“ Im Anschluss an die Teampräsentation mischten sich die Spieler unter die Fans, um mit ihnen über Eishockey zu philosophieren und Autogramm- und Fotowünsche zu erfüllen. Weitere Personalentscheidung gibt der Klub in den nächsten Tagen bekannt..


Quelle:red/PM