Passau verpasst die Play Offs



Teilen auf facebook


Samstag, 17.Februar 2018 - 11:43 - Die Passau Black Hawks haben ihr Auswärtsspiel am Freitag bei den Erding Gladiators mit 5:1 verloren. Durch den gleichzeitigen Sieg des EHC Waldkraiburg gegen Landsberg ist der Playoff Zug für die Passau Black Hawks somit abgefahren.

Trotz der Niederlage in Erding spürte man bei den mitgereisten Black Hawks Anhängern keinen Ärger oder gar Frust. Vielmehr überwiegte die Freude über die klasse Saison der Habichte. „Wir haben viele tolle Spiele gesehen. Wir haben gegen die Top Mannschaften eindrucksvoll gezeigt, dass wir nicht nur mithalten können, sondern diese sogar schlagen können. Die Vorfreude auf die kommende Saison ist somit natürlich bereits jetzt groß.“ so der Kommentar von Sebastian Höhn, Vorstand des 1. Eishockey Fan Club Passau.

Das Spiel der Black Hawks bei den Gladiators ist schnell zusammengefasst. Die von Grippe und Verletzungen gebeutelten Niederbayern spielten im ersten Drittel nicht nur gut mit, sondern gingen verdient mit 0:1 in Führung. In Drittel zwei und drei war den Black Hawks der Kräfteverschleiß der Saison deutlich anzumerken. Dazu nutzten die Gladiators ihre Chancen konsequent. „Klar hätten wir das Spiel heute gerne gewonnen. Der Mannschaft ist kein Vorwurf zu machen. Über die ganze Saison haben die Jungs alles gegeben und uns und den Fans viele tolle Momente bereitet.“ so das Fazit von Vorstand Christian Eder.

Am Sonntag steht nun in der Passauer EisArena das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Bereits um 18 Uhr beginnt die Partie der Black Hawks gegen die Eispiraten Dorfen.


Quelle: Pressemitteilung