0
 
3

AVS vs.KAC

4
 
2

ZNO vs.HCB

4
 
1

VSV vs.BWL

2
 
1

VIC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.KAC

5
 
6

DEC vs.G99

2
 
3

VIC vs.HCB

2
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

MZA vs.ZNO

0
 
0

KAC vs.BWL

0
 
0

HCI vs.VSV

0
 
0

DEC vs.AVS


Tölzer Löwen: Mini-Derby zum Start in 2018



Teilen auf facebook


Mittwoch, 03.Januar 2017 - 7:06 - in der Spaß-Skala hat das Jahr 2017 stetig abgenommen. Nach dem furiosen Aufstieg hatten die Löwen noch Anpassungsprobleme in der DEL 2. Nach 31 Spielen stehen 24 Punkte zu Buche. Die letzten sechs Spiele gingen allesamt verloren. Es gilt die Kurve zu bekommen. Was für einen besseren Zeitpunkt dafür gäbe es, als ein neues Kalenderjahr? Beim ersten Heimspiel in der neuen Zeitrechnung empfangen die Buam den ESV Kaufbeuren.

Wenn man den ESVK mit einem Ausdruck beschreiben müsste, würde es wohl am besten das Wort „Mittelmaß“ treffen. Das ist keinesfalls despektierlich gemeint - ganz im Gegenteil. Der ESVK leistet, wie schon in der vergangenen Saison, eine grundsolide Arbeit. Aktuell stehen sie auf Platz sieben der Tabelle. Auch in der Rubrik der geschossenen Tore, sowie im Powerplay und in Unterzahl sind sie in der Mitte der Rankings anzutreffen. Nur in einer Statistik ist Kaufbeuren Spitze: Die Anzahl der Gegentore. Die Torhüter Bastian Kucis und Stefan Vajs mussten erst 83-mal hinter sich greifen. Das entspricht weniger als 2,7 Gegentoren pro Partie. Die rundum deutsche Defensive um den früheren Löwen Florin Ketterer arbeitet hart. Wenn dann doch einmal Pucks aufs eigene Tor fliegen steht mit Stefan Vajs dazu noch einer der besten Goalies der Liga im Kasten. Am letzten Spieltag musste der 29-jährige nach einem Check allerdings verletzt ausgewechselt werden. Ob er gegen die Löwen wieder spielen kann war noch nicht herauszufinden. So oder so bringt der ESV Kaufbeuren eine starke Mannschaft aufs Eis. Geschäftsführer Michael Kreitl hat vergangene Woche noch einen fünften Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Mit Jarkko Immonen wird am Mittwoch wohl der vierte Finne im Jokers-Trikot auflaufen. Unterstützt wird er im Sturm entweder von seinen Landsmännern Sami Blomqvist (42 Pkt.), Joona Karevaara (24 Pkt.) oder Jere Laaksonen (19 Pkt.). Dazu steht mit Charlie Sarault ein Kanadier bereit, der auch schon 39-fach gepunktet hat. Die stärksten Offensivreihen werden durch Joey Lewis (24 Pkt.) ergänzt, der in Bad Tölz ebenfalls schon bekannt ist.


Quelle: Pressemitteilung