3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS


Passau Black Hawks zu Gast bei Altmeister Füssen



Teilen auf facebook


Samstag, 16.Dezember 2017 - 6:58 - Die Passau Black Hawks müssen am Sonntag den weiten Weg ins Allgäu zum Spiel gegen Altmeister EV Füssen antreten. Während die Eishockey Bayernliga am Freitag pausiert, kommt es am Sonntag für die Dreiflüsse Städter zu einem wichtigen Duell um Platz 8.

Dabei treffen die Passau Black Hawks neben enormer Qualität auch auf viel Tradition. Der EV Füssen wurde 1922 als Eissportverein Füssen gegründet. Dieser war von den späten 1940er bis in die 1970er Jahre einer der dominierenden Eissportvereine in Deutschland. Der EV Füssen ist mit 16 deutschen Meisterschaften nach dem Berliner Schlittschuhclub der erfolgreichste deutsche Eishockeyverein. Nach Insolvenz wurde 2015 ein neuer Verein ebenfalls unter dem Namen Eissportverein Füssen gegründet.

Der Bayernliga Aufsteiger gilt als einer der großen Favoriten auf die vorderen Tabellenplätze. Klangvolle Namen befinden sich im Kader des EV Füssen. Dazu gehören der bereits 43 jährige Eric Nadeau und der 40 jährige Ron Newhook. Beide Spieler sind trotz ihres, für Sportler, fortgeschrittenen Alters absolute Leistungsträger und ganz vorne in der Team internen Scorerwertung zu finden. Klangvolle Namen welche die Passau Black Hawks nicht abschrecken. Die Habichte wollen den Erfolg aus der Vorrunde auch in Füssen wiederholen. Im Hinspiel gewannen die Passau Black Hawks vor über 1.000 Zuschauer in der Passauer EisArena mit 6:3. „Wir wollen auch in Füssen die Punkte holen! Selbstvertrauen ist nach dem Sieg gegen Erding definitiv da.“ so das Passauer Trainergespann.

Trotzdem müssen sich die Passau Black Hawks in einigen Bereichen enorm steigern. Zu wenig Konstanz zeigt die Mannschaft von Trainer Ivan Horak in den letzten Wochen. So wechselten sich überragende Spiele mit mehr als überschaubaren Spielen ab. Wichtige Punkte wurden im Kampf um Platz acht zum Teil liegen gelassen. „Wir uns alle einig: Um in Füssen zu gewinnen müssen wir über sechzig Minuten bei 100% Leistung liegen. Keine individuellen Fehler machen und keine unnötigen Strafen ziehen.“ so der Ausblick von Vorstand Christian Eder. Zurückgreifen können die Passau Black Hawks wieder auf Verteidiger Helmut Kößl. Der Routinier fehlte das letzte Wochenende und wird der Mannschaft in der Defensive mehr Stabilität verleihen.

Das nächste Heimspiel steht für die Passau Black Hawks dann am Freitag, 22. Dezember um 20 Uhr gegen die Buchloe Pirates an. Ein enorm wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Die Pirates stehen auf Platz 9 der Tabelle und können mit einem Sieg die Passau Black Hawks aus den Zwischenrundenplätzen „kegeln“.


Quelle: Pressemitteilung