3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Auch die DEL2 führt eine Regeländerung durch



Teilen auf facebook


Freitag, 15.Dezember 2017 - 7:14 - Modifizierung im Regelwerk: In Zusammenarbeit mit der Deutschen Eishockey Liga (DEL) passt auch die DEL2 ihr Regelwerk entsprechend an. Im Spiel am 8. Dezember zwischen dem EHC Red Bull München und den Fischtown Pinguins Bremerhaven wurde das Tor durch den Keeper David Leggio bei einer Break-Away-Situation absichtlich verschoben.

Diese Aktion stellte ein absolutes Novum dar und zeigte eine Regelungslücke auf, die nun behoben wurde und ab sofort gerechter bestraft wird. Somit erhält eine Mannschaft in einer Break-Away-Situation ein Tor zugesprochen, falls der gegnerische Torwart absichtlich das Tor verschiebt oder seine Maske abnimmt. Damit einhergehend wurden auch die Beweisthemen eines Videobeweises erweitert.

§ 14 Zugesprochene Tore (Neu)
(1) Verschiebt der Torhüter absichtlich den Torrahmen aus seiner regulären Position, während sich ein angreifender Feldspieler in einer Break-Away-Situation befindet, spricht der Schiedsrichter abweichend von IIHF Regel 179 I und 225 III. dem angreifenden Team ein Tor zu.

(2) Nimmt der Torhüter seine Gesichtsmaske ab, wenn ein angreifender Feldspieler in einer Break-Away-Situation ist, unterbricht der Schiedsrichter das Spiel und spricht dem angreifenden Team abweichend von IIHF Regel 179 I und 225 V. ein Tor zu.

Videobeweis (ergänzt)
Die Situationen Teil C, § 14 (1) und (2) sind ab sofort zulässige Beweisthemen beim Videobeweis in einer Break-Away-Situation und beim Penaltyschuss.


Quelle:red/PM