1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

 gepa/red bulls

München übernimmt wieder die Tabellenführung in der DEL



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.November 2017 - 20:18 - Der EHC Red Bull München hat das Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG mit 5:1 (2:1|1:0|2:0) gewonnen und die Tabellenführung zurückerobert. Vor 3.910 Zuschauern sorgten fünf verschiedene Spieler mit ihren Toren dafür, dass die Red Bulls mit einem Punkt Führung auf den bayerischen Rivalen Nürnberg in die Deutschland-Cup-Pause gehen.

Im ersten Drittel spielten beide Mannschaften nach vorne. Nachdem die DEG in der zweiten Minute einen 3-auf-0-Konter liegen ließ, hatten die Red Bulls die besseren Chancen. Eine davon nutzte Steve Pinizzotto (11.). Marcel Brandt brachte die Gäste in der 15. Minute mit seinem Treffer zurück ins Spiel. München ließ sich davon aber nicht beeindrucken und ging in der 17. Minute durch Frank Mauer erneut in Führung. Kurz vor der ersten Pause hatten Michael Wolf und Jason Jaffray in Unterzahl das 3:1 auf dem Schläger.

Zu Beginn des Mittelabschnitts scheiterte Steve Pinizzotto an DEG-Goalie Mathias Niederberger (22.). In der Folge kontrollierten die Red Bulls das Spielgeschehen. Sie versuchten es mehrfach mit dem Pass auf den langen Pfosten, der kam aber nicht an. In der 37. Minute war es dann DEL-Topscorer Keith Aucoin, der einen 2-auf-1-Konter zum 3:1 abschloss.

Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken gingen die Red Bulls im Schlussabschnitt kein unnötiges Risiko. Düsseldorf wurde offensiver, erspielte sich gegen die Defensive der Münchner aber keine Großchancen. In der 53. Minuten sorgte Jerome Flaake bei seinem Comeback nach verletzungsbedingter Pause für die Vorentscheidung. Vier Minuten vor dem Ende markierte Maxi Kastner den 5:1-Endstand.

Jakob Mayenschein: „Wir haben heute alles reingeworfen und uns dafür mit drei Punkten belohnt. Es ist ein schönes Gefühl, nach einem Sechs-Punkte-Wochenende als Tabellenführer in die Deutschland-Cup-Pause zu gehen.“

Tore
1:0 | 10:17 | Steven Pinizzotto
1:1 | 14:55 | Marcel Brandt
2:1 | 16:43 | Frank Mauer
3:1 | 36:40 | Keith Aucoin
4:1 | 52:14 | Jerome Flaake
5:1 | 55:26 | Maximilian Kastner
Zuschauer: 3.910


Quelle:red/PM