2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

1
 
2

VSV vs.AVS

6
 
4

VIC vs.ZNO

2
 
1

RBS vs.G99

1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.HCB

0
 
0

BWL vs.HCI

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

dellogoab2011.jpg

Fischer: „Haben das Zeug für die Top-10“



Teilen auf facebook


Freitag, 27.Oktober 2017 - 7:27 - Christopher Fischer hat eine schwere Phase hinter sich. In der vergangenen Saison verletzte sich der Verteidiger der Iserlohn Roosters schwer an der Schulter und musste den Sommer über hart an seinem Comeback schuften. Trotzdem wollte es auch in der laufenden Spielzeit zunächst nicht so rund laufen. Immer wieder warfen den Rechtsschützen kleinere Blessuren zurück. Nun aber hat sich der Defensivspieler wieder herangekämpft und will mit den Roosters in die Playoffs.

Christopher, erstmal die Frage: Wie geht es dir?
Eigentlich ganz gut. Zu Saisonbeginn hatte ich ein paar Probleme, habe erst gar nicht spielen können und konnte dann teilweise auch keine ganzen Partien durchspielen. In den vergangenen vier, fünf Spielen läuft es aber rund und ich fühle mich immer besser.

Mit 17 Punkten stehen die Roosters auf Platz 13. Nach vier Siegen zuletzt gab es nun wieder zwei Niederlagen in Folge. Woran hapert es?
Wir haben in der Tat eine gute Tendenz nach oben gezeigt. Die letzten beiden Begegnungen waren unglücklich. In Schwenningen haben wir trotz einer eigentlich guten Leistung zwei blöde Eier bekommen und auch bei der Niederlage gegen Wolfsburg waren wir eigentlich gleichwertig. Wie zu Saisonbeginn sind die letzten beiden Spiele unglücklich verloren gegangen. Aber am Glück allein liegt es natürlich nicht. Phasenweise sind die Auftritte auch nicht gut gewesen.

Neue Besen kehren gut, sagt ein Sprichwort: Was hat sich durch Rob Daum geändert?
Wir spielen nun ein anderes System und das braucht nun mal seine Zeit. Unser Spiel ist nun etwas aggressiver, natürlich immer auch angepasst an den Gegner.

Was muss passieren, damit der IEC die Playoffs erreicht?
Vor allen Dingen sollten wir konstanter werden. Sowohl über 60 Minuten als auch in der Liga. Wir haben auf jeden Fall das Zeug, unter die Top-10 zu kommen.


Quelle:red/PM

hockeyfans.at der letzen 24h

Bad Tölz mit Deja-vu gegen Dresden  Lustenau fertigt KAC II gnadenlos ab  München nach Sieg in Köln wieder Tabellenführer  Salzburg mit Teilrevanche gegen die Graz 99ers  Fehervar schlägt auch in Villach zu  Dornbirn lässt sein Black Wings Trauma hinter sich  Bozen lässt Innsbruck im Westderby kein Tor  Vienna Capitals setzen sich gegen Znojmo durch  VEU bejubelt Penalty Sieg über Cortina  Pustertal setzt sich in Lustenau durch  KAC II macht Wäldern das Leben schwer  Enge Partien mit vielen Heimsiegen in der Alps Hockey League  VSV empfängt das Überraschungsteam aus Ungarn  Bozen steht im Heimderby gegen Haie unter Erfolgsdruck  Dornbirn will mit Linz dem nächsten Großen ein Bein stellen  Salzburg will auch gegen die 99ers Revanche  Dimitri Pätzold wechselt von Straubing nach Krefeld  Vienna Capitals im Ost-Derby gegen Znojmo 

News in English

Two derbys in the EBEL on Sunday  Tight games and five home wins in the AHL  Alps Hockey League re-starts after break  Two Austrian battles during IIHF Break in the AHL  16 Teams vying for the Quarter-Finals  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Welser beendet Karriere, Salzburg sperrt Rückennumer 20  Vienna Capitals mit prominentem Trainingsgast  CHL: Mannheim reagiert auf Mordversuch-Anschuldigung   Bozen holt für einen Monat einen kanadischen Center  Rick Nasheim: „Wir müssen lernen sechzig Minuten Eishockey zu spielen.“