8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

dellogoab2011.jpg

Anti-Manipulation: DEL kooperiert mit SportsLawyer und Sportradar



Teilen auf facebook


Donnerstag, 05.Oktober 2017 - 15:41 - Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) kooperiert im Rahmen der Umsetzung ihrer Anti-Manipulations-Ordnung (AMO) ab dieser Saison mit der renommierten Münchner Anwaltskanzlei SportsLawyer sowie der Schweizer Sportradar AG, dem führenden Unternehmen im Bereich der Wettüberwachung.

„Wir übergeben sowohl den Prozess der Überwachung als auch die rechtliche Verfolgung dieser Delikte an unabhängige Institutionen. Die Kooperation mit SportsLawyer und Sportradar ist damit zugleich ein Pilotprojekt im deutschen Profisport“, erklärte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Sportradar wird dabei alle DEL-Spiele mit seinem Fraud Detection System, das u.a. auch beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), dem Internationalen Eishockey-Verband IIHF und der nordamerikanischen NHL zum Einsatz kommt, in Bezug auf sportwettbezogene Manipulationen überwachen. Sollte es zu Verdachtsfällen kommen, übernimmt SportsLawyer die Bewertung sowie eine eventuelle sportrechtliche Weiterverfolgung.

Ziel der Anti-Manipulations-Ordnung ist der Schutz der Integrität des sportlichen Wettbewerbs. Betroffen davon sind alle Personen und Funktionsträger, die in irgendeiner Weise in den DEL-Spielbetrieb involviert sind.


Quelle:red/PM