2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99


Peiting zeigt zum Saisonauftakt gutes Spiel gegen Riessersee



Teilen auf facebook


Montag, 04.September 2017 - 5:42 - Zum Saisonauftakt zeigt der EC Peiting gegen den SC Riessersee eine ansprechende Leistung. Die Gäste aus der DEL2 sind zwar dominant, doch das Team von Trainer Sebastian Buchwieser hält dagegen und überzeugt mit gutem Überzahlspiel.

Der SC Riessersee macht von Beginn an Druck, geht bereits in der sechsten Minute durch Michael Rimbeck mit 0:1 in Führung. Peiting ist bei Kontern gefährlich, scheitert aber mit guten Gelegenheiten von Anton Saal und Manuel Bartsch an Gästekeeper Matthias Nemec. Ein Doppelschlag der Werdenfelser durch Louke Oakley (14.) in Überzahl und Richard Mueller (16.) bringt die Gäste im ersten Spielabschnitt zu deutlich mit 0:3 in Front. Gegen Drittelende hat Peiting bei doppelter Überzahl die Chance zum Anschlusstreffer, doch Simon Maier scheitert am Außenpfosten, Anton Saal lupft die Scheibe über das Tor und Milan Kostourek bringt das Spielgerät in aussichtsreicher Position nicht im Gästetor unter.

Das zweite Drittel beginnt furios. Zunächst stoppt Florian Hechenrieder einen Konter des gerade von der Strafbank gekommenen Maximilian Daubner mit einem tollen Reflex (sicherer Fang auf der Fanghandseite). Danach dreht der ECP gewaltig auf, Garmisch verliert den Faden. Und so kommt der EC Peiting innerhalb von drei Minuten durch drei Überzahltore zum Ausgleich. Zweimal schlägt Ty Morris (25. u. 26.) nach tollen Kombinationen in doppelter Überzahl zu, kurz darauf gelingt Milan Kostourek (27). bei einfacher Überzahl der Ausgleich im Nachsetzen. Doch die Antwort der Gäste lässt nicht lang auf sich warten. Kaum komplett trifft Jared Gomes (28.) zur erneuten Führung der Garmischer. In der 32. Minute erhöht Richard Mueller in Überzahl auf 3:5.

Im Schlussabschnitt stellen die Werdenfelser bereits in der 45. Minute, erneut in Überzahl, durch Felix Thomas den 3:6-Endstand her. Danach ist die Luft raus und es ergeben sich kaum noch zwingende Chancen.


Quelle: Pressemitteilung