3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

München nach Sieg in Helsinki im CHL-Achtelfinale



Teilen auf facebook


Sonntag, 03.September 2017 - 20:09 - Der EHC Red Bull München zieht durch einen 4:2-Sieg (1:0|2:1|1:1) bei IFK Helsinki vorzeitig ins Champions-League-Achtelfinale ein. Vor 2.808 Zuschauern erzielten Steve Pinizzotto, Brooks Macek, Mads Christensen und Patrick Hager die Münchner Treffer. Mit dem Maximum von zwölf Punkten stehen die Red Bulls weiter auf Platz eins in Gruppe G.

Der EHC Red Bull München startete schwungvoll in die Partie. Scheiterte Kapitän Michael Wolf noch im Powerplay an IFK-Schlussmann Atte Engren (4.), verwertete Steve Pinizzotto wenig später einen Alleingang zum 1:0 für die Landeshauptstädter (8.). Die Führung hatte auch nach 20 Minuten Bestand – verdientermaßen bei 13:2-Torschüssen für die Münchner.

Auch im zweiten Drittel kontrollierten die Landeshauptstädter die Partie, dennoch gelang den Finnen in der 36. Minute durch Henri Tamminen der schmeichelhafte Ausgleich. Die Red Bulls schlugen aber umgehend doppelt zurück. Innerhalb von 88 Sekunden stellten Brooks Macek (37.) und Mads Christensen (38.) auf 3:1 für das Jackson-Team.

Im Schlussabschnitt wurde Steve Pinizzotto bei einem weiteren Alleingang unsauber gestoppt, den fälligen Penalty konnte der Deutsch-Kanadier aber nicht verwandeln (43.). Die Red Bulls waren auch danach die spielbestimmende Mannschaft, dennoch konnte IFK noch einmal auf 2:3 verkürzen. Das Tor von Juha Jääskä kam aber zu spät (57.), weil Patrick Hager 56 Sekunden vor dem Ende per Empty Netter zum 4:2-Endstand traf (60.).

Don Jackson: „Es war ein sehr hartes Spiel. Wir haben zum Glück die Führung erzielen können und uns vom Ausgleich auch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir haben viele Chancen erarbeitet und dadurch verdientermaßen vier Tore erzielt, die zum Sieg reichten.“

IFK Helsinki gegen EHC Red Bull München 2:4 (0:1|1:2|1:1)
Tore
0:1 | 07:33 | Steve Pinizzotto
1:1 | 35:05 | Henri Tamminen
1:2 | 36:07 | Brooks Macek
1:3 | 37:35 | Mads Christensen
2:3 | 56:34 | Juha Jääskä
2:4 | 59:04 | Patrick Hager
Zuschauer: 2.808


Quelle:red/PM

hockeyfans.at der letzen 24h

Derby Samstag in der Alps Hockey League  Philipp Rytz bleibt weitere zwei Jahre beim SC Langenthal  Passau Black Hawks zu Gast bei Altmeister Füssen  Dieter Kalt: Unsere Stärke ist die Ausgeglichenheit  Österreichs U20 muss in ein Entscheidungsspiel gegen Abstieg  Capitals gewinnen ersten Westauftritt in Innsbruck  Znojmo gewinnt Schlagabtausch gegen Graz knapp  VSV mit erstem Sieg unter Trainer Markus Peintner  Salzburg gewinnt auch das vierte Duell gegen den KAC  Black Wings feiern Shootoutsieg über Zagreb  Saisonende für Black Wings Stürmer  Brandon Buck will Ingolstadt verlassen  München holt einen Ex-NHLer für die Abwehr  Olten verlängert mit Simon Barbero  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Vorschau auf die Freitagsrunde in der EBEL  Auch die DEL2 führt eine Regeländerung durch  Halbzeit: Löwen gegen Crimmitschau und Frankfurt  München siegt nach starker Leistung in Wolfsburg 

News in English

Tight matches in the EBEL on Friday  Derby Saturday in the Alps Hockey League  Champions Hockey League Final Four determined on Tuesday  EBEL heads into a busy December  Sterzing with another big win against Neumarkt  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Video: EBEL erklärt vereinfachte Interpretation bei Goalie Interference  Znojmo zittert Sieg in Villach über die Zeit  Saisonende für Black Wings Stürmer  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Jetzt hat auch die DEL eine Lex Leggio