4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 ERC Ingolstadt

Ingolstadts McNeill und Buck für Team Canada



Teilen auf facebook


Mittwoch, 26.Juli 2017 - 20:12 - Große Ehre für Patrick McNeill und Brandon Buck vom ERC Ingolstadt: Die beiden Freunde sind zur Sichtung der kanadischen Nationalmannschaft für das Olympische Turnier nominiert.

Sean Burke, General Manager von Hockey Canada, lud das ERC-Duo Anfang Juli zu einem Turnier im russischen Sotchi (6.-9. August) ein. Überzeugen Buck und McNeill den kanadischen Cheftrainer Willie Desjardins, so haben sie Chancen auf die Winterspiele im Februar im koreanischen Pyeongchang.

„Es ist wie ein großer Traum“, sagt Mittelstürmer Brandon Buck. „Patrick und ich stammen aus kleinen Ortschaften und sind seit der Highschool befreundet. Wir trainieren seit Jahren in den Sommern zusammen und besitzen seit 2015 das seltene Glück, gemeinsam eine zweite Heimat in Ingolstadt gefunden zu haben. Nun erhalten wir auch noch gemeinsam die ehrenhafte Gelegenheit auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen.“

„Das sind großartige Neuigkeiten“, sagt Verteidiger Patrick McNeill. „Wir sind vor rund drei Wochen davon ins Bild gesetzt worden. Wir waren schon im Vorjahr für Kanada beim Deutschland Cup aktiv, dennoch kam die Einladung kam sehr unerwartet und ist wie ein schöner Schock. Wir haben deswegen zuletzt ein paar zusätzliche Eiseinheiten genommen, um in Sotschi schnell hineinzufinden. Für uns beide ist es eine riesige Ehre und ein großes Privileg, das traditionsreiche Trikot mit dem Ahornblatt tragen zu dürfen.“

Kanada gibt seinen Europa-Stars die Chance auf die Teilnahme, nachdem sich die beste Liga der Welt, die National Hockey League (NHL) weigert, für das olympische Turnier seinen Spielbetrieb zu unterbrechen. „Ich bin selbst ein großer Eishockey-Fan“, sagt Buck. „Ich würde mich freuen, wenn die NHL-Spieler in Pyeonchang dabei wären. Andererseits bekommen nun Spieler die Aufmerksamkeit, die vielleicht einfach nie die Gelegenheit bekommen habe, sich in der NHL zu beweisen, die aber ebenfalls extrem hart arbeiten und sich auf dem alten Kontinent durchsetzen.“

Bei der Sichtung in Sotschi treffen Buck und McNeill unter anderen auf Ex-Panther Brandon McMillan (Dinamo Riga, KHL) oder auch Kevin Clark (Brynäs, SHL), der 2015 im Trikot der Hamburg Freezers DEL-Spieler des Jahres wurde. Neben dem ERC-Duo haben mit Trevor Parkes (Augsburg), Carlo Colaiacovo (Mannheim) und Shawn Lalonde (Köln) weitere Spieler aus Deutschlands Oberhaus eine Einladung von Hockey Canada erhalten. Sie treten zur zweiten Sichtungsmaßnahme in Sankt Petersburg (14.-17. August) an.

„Es ist eine große Ehre für unsere Spieler und auch für unseren ERC“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell. „Unter der Vielzahl an erstklassigen kanadischen Eishockeyspielern überhaupt in Betracht gezogen zu werden ist schon eine große Auszeichnung. Wir wünschen Patrick und Brandon viel Erfolg und Gesundheit.“

Buck sagt: „Der Weg in Richtung Olympische Spiele und die harte Arbeit beginnen nun. Ich bin voller Vorfreude darauf und freue mich auf die anstehende Saison. Wir freuen uns, dass uns der ERC Ingolstadt und Sportdirektor Larry Mitchell dabei voll unterstützen. Wir wollen mit den Panthern viel erreichen und uns mit guten Leistungen für den Olympia-Kader empfehlen.“


Quelle:red/PM