3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Chris Brown entscheidet sich für Engagement am Seilersee



Teilen auf facebook


Mittwoch, 19.Juli 2017 - 16:25 - Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben in der Nacht einen weiteren neuen Stürmer für die kommende Saison unter Vertrag genommen.

Aus der nordamerikanischen Profiliga AHL wechselt der 26 Jahre alte US-Amerikaner Chris Brown an den Seilersee. Beide Seiten verständigten sich zunächst auf eine Zusammenarbeit für eine Spielzeit. Brown stand in der vergangenen Saison bei den New York Rangers unter Vertrag, die ihn als Assistenzkapitän beim Farmteam aus Hartfort zum Einsatz brachten. „Chris sucht eine neue Herausforderung in Europa, deshalb hat er sich entschieden, bekannte Strukturen zu verlassen und sich uns anzuschließen. Wir sind sehr stolz darauf, uns einen entsprechenden Namen gemacht zu haben und freuen uns, dass ein Stürmer wie er sich für unseren Club entschieden hat“, unterstreicht Manager Karsten Mende.

Schaut man auf Browns fünf bisherigen Profijahre zurück, zeigt sich eine bemerkenswerte Konstanz in punkto Scoringtouch und Defensivleistung. Knapp über 40 Punkte verbuchte der Neuzugang in jeder seiner AHL-Spielzeiten und das obwohl er, mit Ausnahme der vergangenen Saison in Hartfort, immer auch für mehrere Wochen zum NHL-Kader seiner Clubs gehörte. Auch seine Plus/Minus-Bilanz war mit Ausnahme der letzten Saison für einen Offensivmann seiner Qualität stets positiv. Insgesamt stand Brown 23 Mal in der NHL auf dem Eis, verbuchte in 311 AHL-Partien 86 Tore und 81 Assists. Seine Collegejahre verbrachte der gebürtige Texaner an der University of Michigan, wurde Champion der CCHA. In Michigan spielte er unter anderem mit Louie Caporusso in einem Team. Von der U 17 bis zur U20 wurde er stets von USA Hockey für die Nachwuchsnationalmannschaften der USA nominiert, wurde U18 Weltmeister und sicherte sich mit der U20 die Bronzemedaille. Dort lernte Brown auch seinen neuen Teamkollegen Justin Florek kennen. 2009 wurde Brown von den Arizona Coyotes in der zweiten Runde (2#36) gedrafted.

„Chris weiß seinen Körper im Spiel einzubringen, das ist für uns wichtig. Er hat bewiesen, dass er auf wirklich jedem Niveau Tore schießen kann. Gleichzeitig sind seine schlittschuhläuferischen Möglichkeiten hervorragend, was ihm und uns Tempospiel ermöglicht“, sagt Cheftrainer Jari Pasanen.

Brown wird am Seilersee die Rückennummer 11 erhalten und wird am 30. Juli in Deutschland ankommen.


Quelle:red/PM