2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

Sieben Red Bulls bei Leistungstests für Olympia



Teilen auf facebook


Mittwoch, 12.Juli 2017 - 20:18 - Der Countdown läuft: Ein halbes Jahr vor den Olympischen Winterspielen (9. bis 25. Februar 2018) in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang startet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihre Olympia-Vorbereitung mit einem Torhütercamp im Bundesleistungszentrum Füssen (16. bis 20. Juli) und Leistungstests der Feldspieler in Heidelberg (23. bis 26. Juli). Mit von der Partie sind mit Danny aus den Birken, Konrad Abeltshauser, Jerome Flaake, Patrick Hager, Dominik Kahun, Frank Mauer und Yannic Seidenberg auch sieben Profis vom deutschen Meister EHC Red Bull München.

Der DEB hat dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) eine Liste mit insgesamt 56 potenziellen Olympia-Kandidaten übergeben. 34 davon werden nun in Bayern und Baden-Württemberg auf Herz und Nieren getestet, die übrigen folgen später. „Wir halten es für sinnvoll, die Tests mit den im Sommer verfügbaren Akteuren gemeinsam durchzuführen“, erklärt Sturm. Diesmal handele es sich jedoch ausschließlich um Einheiten abseits des Eises.

Neben Lauf- sowie Krafteinheiten stehen zudem sportmedizinische Untersuchungen an. Darüber hinaus hat die sportliche Leitung Box- und Schwimmeinheiten in die Tagespläne der Profis eingearbeitet. Alle weiteren Spieler inklusive der NHL-Akteure werden die Tests bzw. die sportmedizinischen Untersuchungen individuell durchführen.


Quelle:red/PM