8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Meisterliches Kräftemessen zum Saisonstart der DEL2



Teilen auf facebook


Montag, 10.Juli 2017 - 13:42 - Der Start der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) in die Saison 2017/18 verspricht gleich ein meisterliches Kräftemessen: Zum Liga-Start am Freitag, den 15. September, gibt es die Neuauflage des Playoff-Finales aus der vergangenen Spielzeit.

Die Bietigheim Steelers reisen zum amtierenden Meister – den Löwen Frankfurt. Hier wird zur Eröffnung der Saison auch der originale Meisterpokal durch die Ligagesellschaft zurückgenommen und damit einhergehend wird der Kampf um die Neuvergabe eingeläutet. Mit dem Meister-Duell und fünf weiteren Freitags-Partien hat das lange Warten für die DEL2-Fans ein Ende. Einzig der ESV Kaufbeuren und die Lausitzer Füchse müssen sich noch zwei Tage länger in Geduld üben, bis auch die beiden Überraschungsmannschaften aus dem letzten Jahr in das Geschehen eingreifen können. Aufgrund des Stadion-Neubaus in Kaufbeuren finden erst ab dem 08. Oktober Heimspiele in der neuen ESVK-Spielstätte statt. Eingeweiht wird die neue Arena, welche ein Fassungsvermögen von 3.100 Zuschauern besitzt, an dem Wochenende vom 06. bis 08. Oktober. Das Highlight der Einweihung ist dann das Spiel am 08. Oktober des ESVK gegen den EHC Freiburg.

Die Tölzer Löwen reisen zunächst nach Crimmitschau, bevor die Aufsteiger aus der Oberliga am zweiten Spieltag DEL2-Heimpremiere gegen die Löwen Frankfurt feiern können. Eine lange Anreise haben an diesem Spieltag die Mannen vom EHC Freiburg, wenn sie zu Gast bei den Lausitzer Füchsen in Weißwasser sind. Die Paarung beider Teams stellt zudem mit 785 Kilometer die Begegnung mit der größten Distanz zwischen beiden Standorten dar.

Das erste Derby gibt es bereits eine Woche nach dem Liga-Start, wenn der SC Riessersee den bayrischen Rivalen aus Bad Tölz erwartet. Auch die Fans aus Sachsen müssen sich nicht lange gedulden. Der Derby-Klassiker Weißwasser gegen Crimmitschau findet bereits am 24. September statt. Beide genannten Partien finden ihre Wiederholung um die Weihnachtsfeiertage und versprechen weihnachtliche Eishockeystimmung. Das erste hessische Prestige-Duell gibt es mit dem EC Bad Nauheim gegen die Kassel Huskies am achten Spieltag. Ebenso treffen hier die Heilbronner Falken und die Bietigheim Steelers aufeinander. Dieses Derby ist zudem mit 29 Kilometer die Partie mit der kürzesten Anreise zwischen zwei DEL2-Standorten. Das zuschauerträchtigste Derby in der größten DEL2-Arena, der Eissporthalle Frankfurt mit 6.990 Plätzen, gibt es am 20. Oktober zu sehen, wenn der amtierende Meister die Schlittenhunde aus Kassel empfängt.

Eine kleine Verschnaufpause für die 14 DEL2-Clubs wird es, abgesehen von einem Nachholspiel in Kaufbeuren, vom 06. bis 16. November im Rahmen des Deutschland-Cups in Augsburg geben. Neben den Spieltagen am Freitag und Sonntag enthält der Rahmen-Spielplan vier standardmäßige Wochenspieltage, davon zwei Heimpartien pro Club. Zwischen dem 22. und 30. Dezember wird es mit vier Spieltagen ein gewohnt intensives Eishockey-Programm rund um Weihnachten und Neujahr geben. Die Hauptrunde endet mit dem 52. Spieltag am 04. März 2018.

Im Anschluss an die Hauptrunde folgen die Endrunden:

Pre-Playoffs (Best of Three):

Pre Play-Offs: 06.03. / 09.03. / 11.03.

Playoffs (Best of Seven)

Viertelfinale: 13.03. / 16.03. / 18.03. / 20.03. / 23.03. / 25.03. / 27.03.

Halbfinale: 29.03. / 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04. / 08.04. / 10.04.

Finale: 13.04. / 15.04. / 17.04. / 20.04. / 22.04. / 24.04. / 27.04.

Playdowns (Best of Seven):

Erste Runde: 13.03. / 16.03. / 18.03. / 20.03. / 23.03. / 25.03. / 27.03.

Zweite Runde: 29.03. / 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04. / 08.04. / 10.04.


Quelle:red/PM