8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 ERC Ingolstadt

Ingolstadts DEL-Auftakt mit Derby-Feuer



Teilen auf facebook


Montag, 03.Juli 2017 - 14:13 - Bayerische Eröffnung für den ERC Ingolstadt: Die Panther starten am 8. September mit einem Heimspiel gegen die Straubing Tigers in die Saison. Das Auswärtsspiel zwei Tage später bei Meister EHC Red Bull München komplettiert das weiß-blaue Auftaktwochenende. Ohnehin dürfen sich die Panther-Fans in den ersten Runden auf viel Derby-Feuer freuen: In drei der ersten fünf Heimspielen trifft der ERC auf Lokalrivalen.

Der erste Monat der Saison
Die Mannschaft um Trainer Tommy Samuelsson bestreitet in den ersten vier Saisonwochen zehn Spiele, davon fünf in der heimischen Saturn Arena. Drei der Heimspiele sind dabei Derbys: Nach dem Auftaktspiel erwartet der ERC Lokalrivale Augsburg (17.09.), Rekordmeister Berlin (28.09.), Nürnberg zum bayerisch-fränkischem Duell (01.10.) und am Tag der deutschen Einheit Iserlohn (03.10.). Auswärts hat es der ERC mit München (10.09.) und Krefeld (15.09.) sowie auf einem road-trip mit Schwenningen (22.09.) und Bremerhaven (24.09.) zu tun.
ERC-Sportdirektor Larry Mitchell, der in den ersten beiden Heimspielen auf seine Ex-Arbeitgeber trifft, sagt: „Es ist uns wichtig, gut in die Saison zu starten und gerade in den Derbys das nötige Herzblut zu zeigen.“

Besonderheiten des Spielplans
Die Liga pausiert in der kommenden Saison traditionell im November wegen des Deutschland Cups und außerordentlich im Februar wegen der Olympischen Winterspiele. „Die Saison beginnt in diesem Jahr deswegen schon eine Woche früher und wir spielen mehrmals unter der Woche“, kommentiert ERC-Geschäftsführer Claus Gröbner den kompletten Kalender. „Wir haben aber dennoch einen ausgewogenen Spielplan zusammengestellt, der für alle Eishockeyfans tolle Ansetzungen garantiert.“

Stadionerlebnis und TV-Übertragungen
Die Telekom überträgt auch in der neuen Saison wieder alle DEL-Partien live, zudem zeigt auch der Free-TV-Kanal Sport1 zahlreiche Live-Spiele, darunter zwei Spiele des ERC in der ersten Phase (bis zur ersten Länderspielpause). „Das ist ein guter Service für alle Fans, die mal nicht zum Spiel ihrer Mannschaft gehen können“, sagt Gröbner.

„Wir freuen uns auf die neue Saison“, sagt Trainer Tommy Samuelsson. „Unsere Fans sind super. Mit ihnen im Rücken wollen wir weiter kommen als in der vergangenen Saison.“


Quelle:red/PM