3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 EBEL

Danny Richmond und Martin Buchwieser kommen nach Berlin



Teilen auf facebook


Mittwoch, 31.Mai 2017 - 15:46 - Die Eisbären Berlin können weitere Zugänge für die DEL-Saison 2017/18 vermelden. Verteidiger Danny Richmond kommt vom DEL-Hauptrundenzweiten der vergangenen Saison, Adler Mannheim. Stürmer Martin Buchwieser wechselt vom ERC Ingolstadt nach Berlin.

Danny Richmond wurde 2003 vom NHL-Club Carolina Hurricanes in der zweiten Runde des NHL-Entry-Drafts gezogen und absolvierte 49 Spiele in der besten Liga der Welt für die Hurricanes und die Chicago Blackhawks. 2012 kam der heute 32-Jährige nach Europa, spielte in Finnland, Österreich, für den EHC München und die vergangenen drei Jahre in Mannheim. Mit den Adlern wurde er 2015 Deutscher Meister.

„Danny ist ein intelligenter Offensivverteidiger, der schlittschuhläuferisch zu überzeugen weiß“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Er wird unser Team auch aufgrund seiner Führungsqualitäten verstärken.“

Martin Buchwieser begann seine Karriere als gebürtiger Garmischer beim SC Riessersee. Nach dem Aufstieg mit dem EHC München aus der zweiten Liga in die DEL 2010 gelang ihm direkt der Durchbruch in der höchsten deutschen Spielklasse und er wurde in der Saison 2010/11 auch erstmals ins Nationalteam berufen. 2013 wechselte Buchwieser nach Mannheim, wo er 2015 gemeinsam mit Danny Richmond die Meisterschaft feierte. Vor der vergangenen Spielzeit zog er dann nach Ingolstadt weiter.

„Martin Buchwieser gefällt mir schon länger“, sagt Richer über ihn. „Er ist ein hart arbeitender Mittelstürmer mit defensivem Verantwortungsbewusstsein und offensivem Potential.“

Richmond erhält einen Vertrag für zwei Jahre bei den Eisbären. Buchwiesers Kontrakt läuft ein Jahr.


Quelle:red/PM