3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99


Unbändiger Siegeswille: Löwen holen sich 2:0-Führung



Teilen auf facebook


Montag, 03.April 2017 - 13:47 - Der Höhenflug der Tölzer Löwen setzt sich fort. Auch am Sonntagabend gingen sie als Sieger vom Eis. Diesmal dank eines 3:2-Erfolges bei den Hannover Indians.

Alles andere als leicht waren die Umstände für die „Buam“. Vor dem Schlussdrittel lagen sie im Rückstand und hatten gegen über 3000 lautstarke Indians-Anhänger anzukämpfen. Doch wieder einmal zeigten sie ihren unbändigen Siegeswillen und erarbeiteten sich damit die 2:0-Serienführung. Anders als am Freitag hatten die Indians im Auftaktdrittel ungefähr gleich viele Spielanteile wie die Löwen. Großchancen waren allerdings auf beiden Seiten Mangelware. So brauchte es einen Special-Team-Einsatz, um zum ersten Treffer der Partie zu kommen. Es waren allerdings nicht die in Überzahl agierenden Hannoveraner, sondern die Löwen, die mit einem Mann weniger auf dem Eis trafen. Knapp zwei Minuten vor Drittelende schnappte sich Florian Strobl den Puck und vollendete frei vor Mirko Pantkowski zum 1:0. Der Pferdeturm war erstmal abgekühlt, allerdings währte die Enttäuschung der Indians nicht lange. Nur 16 Sekunden waren im Mittelabschnitt gespielt, als Dennis Arnold in Überzahl zum Ausgleich traf. Er fälschte einen Schuss von Thomas Ziolkowski noch entscheidend ab. Die Gastgeber nun, geführt von ihren lautstarken Fans, mit etwas Oberwasser. Die nächste Einladung der Löwen, Christian Kolacny vertändelte den Puck im Mitteldrittel, nutzte Branislav Pohanka in Unterzahl eiskalt zur ECH-Führung. Das Spiel war gedreht und die Indians zogen sich wieder in die Defensive zurück.

Dass die Löwen in dieser Saison von einem Rückstand zurückkommen können, haben sie allerdings mehrmals bewiesen. Auch am Sonntagabend konnte der Gegner den druckvollen Angriffen der „Buam“ nicht lange standhalten. Nach dreieinhalb Minuten erzielte Christian Kolacny mit einem wuchtigen Schlagschuss ins Kreuzeck den Ausgleich. Es war das erste Überzahltor der Löwen in zwölf Versuchen gegen die Indians. 59 Sekunden nach dem Ausgleich nutzte Jordan Baker den kurzzeitigen Schockmoment der Indians zur neuerlichen Löwenführung. Mit Tempo zog der Kanadier vors Tor und vollendete gekonnt durch die Beine des erneut stark aufspielenden Mirko Pantkowski. In der Folge rannten die Gastgeber unermüdlich an, scheiterten aber immer wieder an der gut stehenden Löwenabwehr. Sogar eine doppelte Überzahlsituation überstanden die „Buam“ mit Bravour. So blieb es beim 3:2-Sieg der Tölzer Löwen am Pferdeturm.


Quelle: Pressemeldung //PI