5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Tölzer Löwen starten ins Viertelfinale gegen Hannover



Teilen auf facebook


Freitag, 31.März 2017 - 5:31 - Die Viertelfinal-Serie der Tölzer Löwen gegen die Hannover Indians startet an diesem Freitag mit einem Heimspiel der „Buam“ in der Hacker-Pschorr Arena (Spielbeginn: 19.30 Uhr). Ein Ausblick mit Trainer Axel Kammerer.


Man darf sich von ihrem Tabellenplatz nach der Vorrunde nicht in die Irre führen lassen. Sie sind emotional oben auf. Zuerst haben sie das Stadtderby gewonnen, dann den Ersten geschlagen. Sie haben ein enormes Selbstvertrauen und einen Lauf. Die Indians sind ein sehr emotionaler Club. Das wird ein ganz schwerer Gegner.

Wo sehen Sie ihre Stärken?
Der Torwart ist ein Talent, er spielt sehr gut. Als Team sind sie sehr kampfstark. Sie bleiben gut in ihren Positionen, lassen dem Gegner wenig Raum. Beide Kontingentstürmer – Brian Gibbons und Branislav Pohanka – sind Schlüsselspieler. Dann haben sie noch Carsten Gosdeck und Tobias Schwab, die beide schon in der Zweiten Bundesliga gespielt haben. Sie sind gut besetzt – und können auch durchaus rustikal spielen.

Das Stadion der Hannoveraner, der Pferdeturm, ist für seine Stimmung bekannt. Kennen Sie ihn?
Ja, klar, ich war schon oft am Pferdeturm. Der Verein hat was, das ist ein attraktiver Gegner.

Ihr hattet eine lange Pause. Wie ist die Mannschaft drauf?
Natürlich war die Pause ungewöhnlich lang. Aber wir haben gut trainiert, die Zeit gut genutzt. Die angeschlagenen Spieler konnten sich auskurieren. Wir haben das Beste aus der Situation machen müssen. Die Mannschaft ist mental gut drauf und heiß darauf, dass es jetzt weitergeht.



Quelle:red/PM