5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

 Krefeld Pinguine

Meisterspieler Adrian Grygiel kehrt nach Krefeld zurück



Teilen auf facebook


Montag, 27.März 2017 - 5:34 - Die Krefeld Pinguine vermelden den ersten Neuzugang für die Saison 2017/18: Stürmer Adrian Grygiel kehrt an seine alte Wirkungsstätte Krefeld zurück. 2003 wurde der 33-Jährige mit den Pinguinen Deutscher Meister. „Es ist damals mein drittes Jahr in der DEL gewesen und wir hatten eine tolle Mannschaft mit sehr guten Führungsspielern. Eine Saison mit unglaublichen Momenten und unvergessenen Finalspielen gegen die Haie“, erinnert sich der damals 19-Jährige an die letzte Krefelder Meisterschaft zurück.

Drei Jahre später, im April 2006, verließ Adrian Grygiel die Pinguine nach 304 DEL-Spielen in Richtung Nürnberg. Auf sechs Jahre Nürnberg folgte ein schwieriges Jahr in Wolfsburg, ein kurzes Gastspiel in Duisburg und seit 2013 dreieinhalb Jahre in Augsburg. „Vor elf Jahren habe ich mich entschlossen aus Krefeld wegzugehen und in dieser Zeit viel erlebt. Obwohl ich mich in Augsburg in den letzten dreieinhalb Jahren wohl gefühlt habe, ist es mein Wunsch gewesen wieder nach Krefeld zurückzukehren. Ich freue mich wieder ein Pinguin zu sein und werde meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen“, so der Rückkehrer weiter. Mittlerweile blickt Grygiel auf die Erfahrung von 839 DEL-Spielen (112 Tore und 141 Vorlagen) zurück.

„Adrian ist ein schneller Außenstürmer, der über einen guten Schuss verfügt und mit seiner Erfahrung ein wichtiger Spieler für uns sein wird. Seine Familie lebt in Krefeld und Krefeld ist seine Heimat. Daher ist es auch nicht schwer gewesen ihn von einer Rückkehr zu überzeugen. Wir haben uns auf einen Zweijahresvertrag mit ihm geeinigt“, erklärt Sportdirektor Matthias Roos. Adrian Grygiel wurde in Kattowitz geboren und kam als Zehnjähriger nach Krefeld, wo er auch sämtliche Nachwuchsmannschaften des KEV 81 durchlief. Für Deutschland nahm er an einer U-18 und an zwei U-20 Weltmeisterschaften teil.


Quelle:red/PM