4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS


Starke Defensivleistung: Löwen gewinnen auch zweites Play-off-Spiel



Teilen auf facebook


Montag, 13.März 2017 - 0:00 - Auch das zweite Spiel der Play-offs haben die Tölzer Löwen erfolgreich bestritten. Vom Auswärtsspiel in Landshut fahren sie dank eines 2:1-Sieges mit einer 2:0-Serienführung wieder nach Bad Tölz. Dort haben sie am Dienstag auch die Chance, frühzeitig die Qualifikation fürs Viertelfinale klar zu machen.

Viele Tore fielen in der bisherigen Serie zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut nicht. Auch am Sonntag gab es nur drei Treffer zu sehen, doch wieder hatten die „Buam“ das bessere Ende auf ihrer Seite. Die geringe Anzahl an Treffern ist allerdings keineswegs mit schwachen Leistungen zu erklären. Im Gegenteil: Auch die 1999 Zuschauer am Gutenbergweg sahen ein hochklassiges Playoff-Spiel. Das Spiel begann mit engagierten Gastgebern und einer cleveren Spielauslegung der Gäste. In der Abwehr sicher stehend, setzten sie nach vorne immer wieder schnelle Gegenangriffe. Einen dieser Konter verwandelte Julian Kornelli aus halbrechter Position gekonnt ins linke untere Eck zur Löwenführung. Allgemein war das Chancenplus im ersten Drittel auf Tölzer Seite. Auch Jordan Baker hätte bei seinem Solo wenig später einschieben können, verfehlte den Puck aber im entscheidenden Moment. Der Ausbau der Führung ließ dennoch nicht lange auf sich warten. Im Powerplay verwandelte Klaus Kathan einen Nachschuss, nachdem vor Landshuts Torhüter Max Englbrecht Verwirrung entstand. Der Routinier behielt die Ruhe und versenkte die Scheibe im rechten oberen Eck.

Im Mittelabschnitt drehte sich das Spiel. Die Löwen nun auch mit mehr Spielanteilen und weiterhin Chancen am Fließband. Jordan Baker, Johannes Sedlmayr und Stefan Reiter vergaben die besten Möglichkeiten und verpassten es das Spiel frühzeitig zu entscheiden. In der 34. Minute dann, entgegen des Spielverlaufs, der Anschlusstreffer für den EVL. Valentin Kopp traf nach einem schönen Pass von Peter Abstreiter zum 1:2. Im Schlussdrittel konzentrierten sich die „Buam“ auf ihre Defensivarbeit. Kaum einmal wurde es vor Max Englbrecht gefährlich, das selbe galt allerdings auch für den Tölzer Torraum. Die Landshuter Angriffsbemühungen wurden von der gut stehenden Defensive meist im Keim erstickt. Dominik Hammers Lattentreffer war da noch die beste Möglichkeit der Gastgeber.

Dank der starken Defensivleistung haben die Tölzer Löwen auch Spiel zwei der ersten Playoff-Runde gewonnen. Bei einem Sieg am Dienstag könnten sie vorzeitig in die nächste Runde einziehen. Los geht’s um 19:30 Uhr in der Hacker-Pschorr Arena.


Quelle: Pressemeldung //PI