3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99


Passau steht vor dem Entscheidungsspiel um Klassenerhalt



Teilen auf facebook


Donnerstag, 02.März 2017 - 13:41 - Endlich ist es soweit – der letzte Spieltag der Bayernliga Abstiegsrunde steht am Freitag um 20 Uhr auf dem Programm. Dabei wissen die Black Hawks um ihren großen Vorteil – die Habichte haben ihr Schicksal selbst in der Hand.

Gewinnt die Horak Truppe nach regulärer Spielzeit, ist den Dreiflüsse Städtern der vierte Platz sicher und der damit verbundene Klassenerhalt. In den vergangenen zwei Wochen lag der Fokus der Passauer ganz klar darauf, alle Spieler bis zum Spiel in Schongau fit zu bekommen. Regeneration, Spaß und Köpfe frei bekommen lautete das Motto. Seit Anfang der Woche bereitet sich die Mannschaft intensiv auf den Gegner aus Schongau vor. Neben körperlicher Härte und viel Einsatz soll auch die Leichtigkeit im Spielaufbau zurückkehren. Im Abschluss soll es für die Offensive um Kontingentspieler Frantisek Mrazek so auch wieder besser klappen. „Wir müssen von Beginn an hinten gut stehen, dann bekommen wir auch vorne unsere Chancen – diese werden wir am Freitag dann eiskalt nutzen! Der Gegner wird hart spielen, da dürfen wir nicht zurückstecken. Blaue Flecken sind bei solchen Spielen normal. Wir werden um jeden Zentimeter Eis kämpfen und als Sieger vom Eis gehen.“ schwört Trainer Ivan Horak seine Mannschaft ein.

Personell können die Habichte, bis auf die Langzeitverletzten, auf den kompletten Kader zurückgreifen. Dank Unterstützung des Betreuer- und Ärzteteams sind alle Black Hawks Spieler Topfit. Sechzig Minuten Passauer Vollgas-Eishockey steht somit nichts im Weg. Die Statistik spricht für ein enges Spiel, beide Mannschaften gelten nicht gerade als echte Torfabriken, stehen jedoch defensiv meist recht stabil. Das Trio Milan Kopecky, Marius Klein und Florian Höfler ist jedoch alleine für 52 Tore verantwortlich. „Wir haben die besseren Spieler, eine gute Mischung aus Jugend, Schnelligkeit und Erfahrung und den unbedingten Willen diese Bayernliga zu halten. Das Ding machen wir am Freitag und zwar deutlich!“ ist Hawks-Vorstand Christian Eder von seiner Mannschaft überzeugt.



Quelle: Pressemeldung //PI