4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

München mit Niederlage am Seilersee



Teilen auf facebook


Sonntag, 19.Februar 2017 - 16:59 - Der EHC Red Bull München hat auch die zweite Partie des Wochenendes verloren. Bei den Iserlohn Roosters setzte es vor 4.967 Zuschauern eine 2:5-Niederlage (1:2|1:1|0:2). Die Tore für die Münchner erzielten Jon Matsumoto und Dominik Kahun.

Die Red Bulls starteten gewohnt druckvoll in die Partie. Schon in der vierten Minute gelang dem Jackson-Team der verdiente Führungstreffer. Jon Matsumoto verwertete einen geblockten Schuss zum 1:0 für die Gäste. Wenig später verpasste Michael Wolf in Überzahl nur knapp das Tor der Roosters (7.). Von den Sauerländern war offensiv wenig zu sehen und trotzdem sollten sie die Partie innerhalb von nur drei Minuten drehen. Zwei Mal hieß der Torschütze Louie Caporusso (10. und 13.).

Im zweiten Drittel hatte Michael Wolf schon nach 38 Sekunden die Chance auf den Ausgleich (21.). Den Treffer erzielten stattdessen wieder die Iserlohner. In der 23. Minute war Denis Shevyrin per Distanzschuss erfolgreich. Die Isarstädter hatten aber die passende Antwort parat. Gerade als ein Münchner Überzahlspiel abgelaufen war, reagierte Dominik Kahun bei einem Rebound am schnellsten (28.). Nur noch 2:3 aus Sicht der Gäste. Kurz vor der Drittelpause scheiterte Keith Aucoin dann noch mit einem Alleingang an Roosters-Schlussmann Chet Pickard (40.).

Der Schlussabschnitt begann mit einem Powerplay der Roosters, das Greg Rallo zum 4:2 für Iserlohn ausnutzen konnte (41.). In der Folge rannten die Münchner weiter an, die beste Möglichkeit hatte Konrad Abeltshauser per Distanzschuss (52.). In der Schlussphase gelang David Dziurzynski per Empty-Netter dann die endgültige Entscheidung (60.).


Quelle:red/PM