2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

DEL Leader München verliert gegen Wolfsburg



Teilen auf facebook


Samstag, 11.Februar 2017 - 6:34 - Der EHC Red Bull München hat im Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg eine 3:5-Niederlage (2:1|0:2|1:2) kassiert. Vor 3.980 Zuschauern reichten Keith Aucoins Doppelpack und der Treffer von Matt Smaby nicht, um zum achten Mal in Folge gegen die Niedersachsen zu gewinnen.

München erwischte gegen den letztjährigen Playoff-Finalgegner einen Traumstart und ging in der zweiten Minute durch Keith Aucoin in Führung. Nach dem Treffer hatten beide Teams gute Offensivaktionen, effektiver waren aber die Red Bulls. In der zwölften Minute traf Matt Smaby nach einem Doppelpass mit Frank Mauer zum 2:0. Der Zwei-Tore-Vorsprung hielt aber nicht bis in die erste Pause, denn 24 Sekunden vor der Sirene brachte Lubor Dibelka die Gäste in Überzahl zurück in die Partie.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts hatten die Münchner gute Chancen auf das 3:1, Konrad Abeltshauser traf aber nur den Pfosten (26.) und Mads Christensen (29.) verzog knapp. Nur eine Minute später glich Wolfsburg in Überzahl durch Brent Aubin aus. Das Momentum kippte nun auf die Seite der Gäste. Wenige Sekunden nach Ablauf einer weiteren Strafe gegen München brachte Fabio Pfohl die Niedersachsen erstmals in Führung (37.).

Im Schlussabschnitt versuchten die Red Bulls, sich im Drittel der Grizzlys festzusetzen, zwingende Chancen erspielten sie sich aber nicht. Als den Hausherren die Zeit davon lief, erzielte Keith Aucoin den 3:3-Ausgleich (54.). Kurz darauf hatte München in Überzahl die Chance auf das 4:3. Das Tor erzielten aber die Wolfsburger, weil Brent Aubin einen Scheibenverlust der Münchner bestrafte. In der 58. Minute markierte Nicholas Johnson per Konter den 3:5-Endstand.


Quelle:red/PM