4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Black Hawks fordern den Tabellenführer



Teilen auf facebook


Donnerstag, 09.Februar 2017 - 13:10 - Die erste Hälfte der Bayernliga Abstiegsrunde haben die Passau Black Hawks bereits absolviert. Dabei konnten die Habichte fünf Punkte für sich verbuchen – zu wenig im Kampf um den Klassenerhalt.

Am morgigen Freitag um 20 Uhr wollen die Black Hawks mit einem Sieg gegen Tabellenführer ESC Geretsried ein Ausrufezeichen setzen. Dass die Passau Black Hawks den ESC schlagen können, bewies die Horak Truppe in der Vorrunde. Dort wurde Geretsried mit einer 8:0 Packung nach Hause geschickt. Umgekehrt setzte es für die Dreiflüsse Städter in der Abstiegsrunde eine bittere 7:1 Niederlage in Geretsried.

Die Oberbayern kommen mit breiter Brust in die Passauer EisArena. In allen fünf Spielen konnte Geretsried die volle Punkteausbeute für sich verbuchen und steht mit 15 Punkten unangefochten an der Tabellenspitze der Abstiegsrunde. Die Mannschaft von Trainer Florian Funk hat den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche und will die letzten, noch notwendigen Punkte, am Wochenende holen. Somit steht für die Passau Black Hawks ein weiteres umkämpftes und hartes Spiel auf dem Programm. Zuletzt avancierte Torhüter David Albanese immer mehr zum Matchwinner und sicherte den Riverrats wichtige Punkte. Besonders aufpassen müssen die Passau Black Hawks auf die Angreifer Hüsken, Berger und Horváth. Keine leichte Aufgabe für die dezimierte Black Hawks Verteidigung.

Es gibt aber auch positive Nachrichten aus dem Lager der Passau Black Hawks. Verteidiger Jakub Pekarek ist nach Krankheit wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und steht Trainer Ivan Horak am Wochenende zur Verfügung. Zusätzlich wird Verteidiger Florian Müller bis Ende der Saison wieder für die Black Hawks auflaufen. Müller musste ab Dezember aus beruflichen Gründen kürzer treten und hielt sich zuletzt in Landshut fit. „Wir sind Florian unendlich dankbar, dass er in dieser schwierigen Phase die Mannschaft unterstützt. Da sieht man echten Team- und Sportsgeist.“ so Vorstand Christian Eder. Ungewiss ist der Einsatz von Mathias Pilz, der sich seit Wochen mit einer Unterkörperverletzung im Dienste der Mannschaft gestellt hat. Eine MRT Untersuchung am heutigen Freitag wird Gewissheit bringen. Definitiv fehlen wird Ruben Kapzan nach seiner Spieldauerstrafe im letzten Spiel gegen Schongau.

Nichts desto trotz zählt für die Passau Black Hawks in der Passauer EisArena nur ein Sieg. Ausreden gibt es längst keine mehr und so ist die Mannschaft gefordert und auch bereit den Kampf um die Bayernliga anzunehmen. Die Verantwortlichen hoffen dabei auch wieder auf die Unterstützung der Zuschauer. „Es ist eine schwierige Zeit, natürlich auch für unsere treuen Fans. Schluss endlich zählt aber nur das wir zusammenhalten und am Ende gemeinsam die Klasse halten.“ ist man sich bei den Black Hawks einig.

Am Sonntag können die Passau Black Hawks dann sofort nachlegen. Bei den IceHogs in Pfaffenhofen müssen die nächsten Punkte folgen. Bei zwei Siegen am Wochenende, können die Passau Black Hawks bis auf Rang drei der Tabelle vorrücken. Sechs Punkte die man in Passau unbedingt holen will!


Quelle:red/PM