3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB


Topspiel der Oberliga Süd: Tölzer Löwen schlagen Spitzenreiter Selb mit 5:1



Teilen auf facebook


Montag, 06.Februar 2017 - 10:16 - Die Tölzer Löwen haben sich nach einer kleinen Schwächephase eindrucksvoll zurückgemeldet. Dem 7:2-Erfolg in Landshut ließen sie am Sonntagabend einen 5:1-Sieg gegen Spitzenreiter Selb folgen.

Die Hausherren starteten topmotiviert und mit hoher Geschwindigkeit. Nach gut zwei Minuten sorgte Franz Mangold für die Führung: Sein Schlenzer fand den Weg zwischen den Schonern des Selber Schlussmanns hindurch ins Tor. Manuel Kümpel vertrat gestern den Stamm-Keeper Sebastian Stefaniszin. Selb wurde stärker, nachdem Landon Gare für den Ausgleich gesorgt hatte (5.). Ein ums andere Mal musste Markus Janka Glanzparaden zeigen, um einen Rückstand zu vermeiden. Das Zusammenspiel bei den Tölzern klappte aber grandios. Trotz der Ausfälle von Sturm-Motor Florian Strobl und Verteidiger Hannes Huß lief die Scheibe stets flüssig, und die Defensive stand bombensicher. „Wir haben eine große Spieldisziplin gezeigt“, lobte Trainer Axel Kammerer seine Mannschaft.

Knackpunkt im zweiten Drittel: Nach Johannes Sedlmayrs Führungstreffer in doppelter Überzahl (24.) erkannte Schiedsrichter Florian Fröhlich einen Treffer der Gäste zum möglichen 2:2-Ausgleich nicht an – weil er vorher abgepfiffen habe. „Ein reguläres Tor“, merkte Selbs Trainer Henry Thom hinterher an. So sorgte Stefan Reiter ebenfalls in Überzahl für einen 3:1-Vorsprung der Löwen zum letzten Drittel (39.).

Selb war stets gefährlich, der Anschlusstreffer lag einige Male in der Luft. Aber die Tölzer, angepeitscht von ihren Fans, zeigten, warum sie die beste Abwehr der Liga haben und retten sich aus den brenzligen Situationen. Als Christian Kolacny mit einem kuriosen Treffer auf 4:1 stellte (54.), war die Partie gelaufen. Zwar versuchten es die Selber noch einmal mit zwei Mann mehr, als Josef Frank auf der Strafbank saß und sie ihren Torhüter vom Eis nahmen. Aber Jordan Baker kam an den Puck und versenkte ihn im verwaisten Wölfe-Kasten.

„Von der Schnelligkeit, der Intensität her war das eines der besten Saisonspiele“, sagte Henry Thom. „Das war ein großartiges Wochenende“, sagte Axel Kammerer. „Heute war es ein intensives Spiel, mit Feuer drin. Beide Teams haben gekämpft.“ Er lobte das gute Unterzahlspiel und den starken Markus Janka. „Der Unterschied war: Wir haben getroffen, Selb nicht.“


Quelle: Pressemeldung //PI

hockeyfans.at der letzen 24h

Derby Samstag in der Alps Hockey League  Philipp Rytz bleibt weitere zwei Jahre beim SC Langenthal  Passau Black Hawks zu Gast bei Altmeister Füssen  Dieter Kalt: Unsere Stärke ist die Ausgeglichenheit  Österreichs U20 muss in ein Entscheidungsspiel gegen Abstieg  Capitals gewinnen ersten Westauftritt in Innsbruck  Znojmo gewinnt Schlagabtausch gegen Graz knapp  VSV mit erstem Sieg unter Trainer Markus Peintner  Salzburg gewinnt auch das vierte Duell gegen den KAC  Black Wings feiern Shootoutsieg über Zagreb  Saisonende für Black Wings Stürmer  Brandon Buck will Ingolstadt verlassen  München holt einen Ex-NHLer für die Abwehr  Olten verlängert mit Simon Barbero  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Vorschau auf die Freitagsrunde in der EBEL  Auch die DEL2 führt eine Regeländerung durch  Halbzeit: Löwen gegen Crimmitschau und Frankfurt  München siegt nach starker Leistung in Wolfsburg 

News in English

Tight matches in the EBEL on Friday  Derby Saturday in the Alps Hockey League  Champions Hockey League Final Four determined on Tuesday  EBEL heads into a busy December  Sterzing with another big win against Neumarkt  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Video: EBEL erklärt vereinfachte Interpretation bei Goalie Interference  Znojmo zittert Sieg in Villach über die Zeit  Saisonende für Black Wings Stürmer  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Jetzt hat auch die DEL eine Lex Leggio