2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Augsburger Panthers

Kapitän Tölzer bleibt langfristig in Augsburg an Bord



Teilen auf facebook


Donnerstag, 26.Januar 2017 - 5:42 - Auch wenn die aktuelle Spielzeit für die Augsburger Panther noch möglichst lange andauern sollen, so laufen im Hintergrund bereits seit Wochen die Planungen für die Saison 2017-18. Mit der langfristigen Vertragsverlängerung von Kapitän und Urgestein Steffen Tölzer kann der DEL-Club nun auch die erste Personalentscheidung offiziell vermelden.

Steffen Tölzer, der aus der Talentschmiede des Augsburger Eislaufvereins stammt, wird noch bis mindestens 2020 das Panther-Trikot tragen. Vor zwei Wochen löste Tölzer Duanne Moeser als ewigen DEL-Rekordspieler der Augsburger Panther ab. Mittlerweile stehen für den 31-jährigen ausgewiesenen Defensivverteidiger 571 Einsätze und 100 Scorerpunkte in der Deutschen Eishockey Liga zu Buche. Hinzu kommen unzählige Partien für die Ober- und Bayernliga-Mannschaften des AEV zu Beginn der 2000er.

Von 2008 bis 2014 fungierte der 182 cm große und 95 kg schwere Linksschütze als Assistenzkapitän der Panther, seit 2014 führt Tölzer seinen Club sogar als Captain aufs Eis. Sowohl im Club wie auch bei Fans und Sponsoren genießt er höchste Wertschätzung. In der ewigen Bestenliste der Einsätze für die jeweils 1. Mannschaft des Augsburger EV oder der Augsburger Panther rangieren lediglich noch die Legenden Duanne Moeser (705 Spiele), Mambo Pätzig (638) und Georg Hetmann (617) vor Steffen Tölzer.

„Die Augsburger Panther sind mein Club. Es erfüllt mich mit Stolz, dass mein Name in einem Atemzug mit solchen Legenden, die für mich noch heute absolute Vorbilder sind, genannt wird. Natürlich wäre es ein Traum, eines Tages an Duanne in der ewigen Bestenliste vorbeizuziehen, Priorität hat für mich allerdings der sportliche Erfolg mit unserer Mannschaft. Es gilt jetzt, einen guten Hauptrunden-Endspurt hinzulegen und die direkte Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale zu schaffen. Nur zu gerne würde ich meiner Statistik in den kommenden Jahren noch viele Playoff-Spiele hinzufügen“, so Steffen Tölzer.


Quelle:red/PM