5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC


Zum Auftakt der Meisterrunde: Löwen gegen Weiden und Sonthofen



Teilen auf facebook


Freitag, 20.Januar 2017 - 8:52 - Als Zweiter haben die Tölzer Löwen die Hauptrunde in der Oberliga Süd abgeschlossen, nun starten die „Buam“ in die Meisterrunde. Am Freitag geht’s mit einem Auswärtsspiel in Weiden los, zwei Tage später kommt der ERC Sonthofen nach Bad Tölz.

Die Hans-Schröpf Arena in Weiden war in der Vergangenheit kein gutes Pflaster für die Isarwinkler: Die letzten drei Spiele wurden verloren, den letzten Sieg gab es vor ziemlich genau zwei Jahren. Um die Negativserie zu beenden, müssen die Löwen besonders auf die Weidener Topscorer achten. Ales Jirik (50 Punkte), Matt Abercrombie (44 Punkte) und Martin Heinisch (40 Punkte) stehen alle unter den Top-20-Scorern der Liga. Dahinter reiht sich mit Patrick Schmid ein Akteur ein, der im letzten Aufeinandertreffen zwischen den Löwen und den Devils zwei Tore erzielte. Allgemein ist die Offensive der Oberpfälzer das Aushängeschild des Teams. Probleme hat der Tabellensechste eher mit seiner Defensive. Mit 126 Gegentoren hat das Team von Markus Berwanger die zweitschlechteste Abwehr der Liga. Das Tor hüten für gewöhnlich Fabian Hönkhaus oder Philip Lehr.

Gegen den ERC Sonthofen ist die Bilanz der Löwen in der aktuellen Spielzeit ausgeglichen: Während es auswärts zwei knappe Niederlagen gab, hatten die „Buam“ in den Heimspielen keine Probleme mit den Bulls und fuhren ihre beiden höchsten Saisonsiege ein. Im ersten Spiel der Saison stand ein 7:1 zu Buche, im zweiten Duell gab es einen 8:0-Sieg. Auch am kommenden Sonntag steht wieder ein Heimspiel gegen die Bulls an, der Spielbeginn ist um 18 Uhr. Die Form des ERC Sonthofen hat sich seit den ersten beiden Spielen allerdings deutlich verändert. Trainer Heiko Vogler hat eine starke Einheit gebildet, die sich nun bis in die Meisterrunde gekämpft hat. Angeführt von Routinier Chris Stanley (38 Punkte) kamen die Allgäuer immer besser in Fahrt und gewannen ihre letzte vier Spiele.
Mit Spielen gegen den Tabellensechsten und den Tabellenachten starten die Löwen also in die Meisterrunde. Mit Selbstläufern ist aber nach den bisherigen Erfahrungen nicht zu rechnen.


Quelle: Pressemeldung //PI