3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Wolfsburg verpflichtet Stürmer Nick Johnson



Teilen auf facebook


Dienstag, 17.Januar 2017 - 11:22 - Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre vorletzte Ausländerlizenz an den US-Amerikaner N C. Johnson (30) vergeben. Der Außenstürmer wechselt mit sofortiger Wirkung vom HC Pilsen aus der tschechischen Extraliga zum aktuellen Vizemeister und erhält einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2016-2017.

N C. Johnson gilt als harter Arbeiter und guter Schlittschuhläufer. In seiner Jugendzeit spielte der Linksschütze von 2003 bis 2006 für die New England Junior Coyotes. Parallel zu seinem erfolgreichen Betriebswirtschaftsstudium lief er anschließend für das College-Team der Sacred-Heart University auf. Im Jahr 2010 wechselte Johnson, damals erst 25 Jahre jung, nach Europa und suchte seine Chance beim tschechischen Erstligisten HC Pilsen. In sechs nahezu durchweg erfolgreichen Jahren feierte er in der Saison 2012-2013 den Gewinn der tschechischen Meisterschaft. Seine für ihn persönlich erfolgreichste Saison mit 22 Toren in 37 Spielen bestritt der Bruder des ehemaligen Grizzlys-Stürmers Gregg Johnson im letzten Jahr. Während seiner Zeit in Pilsen gelangen ihm in 281 Partien 80 Tore und 56 Vorlagen. Zuletzt war der 1,80 Meter große und 86 Kilogramm schwere Außenstürmer an den HC Dynamo Pardubice ausgeliehen.

Intermezzo in Schwenningen

Im Jahr nach dem Titelgewinn in Tschechien gab Johnson seine Visitenkarte bei den Schwenninger Wild Wings in der Deutschen Eishockey Liga ab. Dort konnte er in 49 Partien stolze 12 Treffer und 14 Assists auf seinem Konto verbuchen, verließ die Wild Wings jedoch am Saisonende und entschied sich zu einer Rückkehr nach Pilsen.

N C. Johnson ist am späten Montagabend in Wolfsburg eingetroffen und wird bei den Grizzlys die Trikotnummer 27 erhalten. Am Dienstag wird er erstmals gemeinsam mit der Mannschaft trainieren und sich auf das Heimspiel am Freitag gegen die Iserlohn Roosters vorbereiten.

„Mit Nick bekommen wir einen Spieler, der keine großen Probleme haben wird, sich bei uns zurechtzufinden. Er hat bis zuletzt gespielt und ist ein Teamplayer, der hart arbeitet und sich in den Dienst der Mannschaft stellt. Zudem weiß er genau, wo das Tor steht“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf zum abgeschlossenen Transfer.


Quelle:red/PM