8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

Münchens Red Bulls verlieren Overtime-Krimi in Augsburg



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Januar 2017 - 19:53 - Der EHC Red Bull München hat trotz eines starken Comebacks im Derby bei den Augsburger Panthern mit 5:6 nach Verlängerung verloren (2:1|0:2|3:2|0:1). 6.139 Zuschauer im ausverkauften Curt-Frenzel-Stadion Zuschauer sahen eine hochklassige Partie, in der Jason Jaffray mit einem Doppelpack, Brooks Macek, Daryl Boyle und Derek Joslin die Red Bulls nach einem 2:5-Rückstand in die Verlängerung schossen.

Das Derby hatte von Beginn an Alles, was ein gutes Eishockeyspiel auszeichnet: Tempo, intensive Zweikämpfe und gute Chancen auf beiden Seiten. Auf den ersten Treffer mussten die Zuschauer allerdings bis zur 18. Minute warten. In Überzahl fälschte Jason Jaffray zur Münchner Führung ab. Nur 19 Sekunden später glichen die Panther durch Steffen Tölzer aus. Kurz darauf stand die Defensive der Red Bulls zum ersten Mal dem besten Powerplay der Liga gegenüber – und die Münchner lösten diese Aufgabe sehr gut: Sie verteidigten gut und konterten sich durch einen Treffer von Brooks Macek zur 2:1-Führung (19.).

Im zweiten Drittel begannen die Gäste druckvoll. Das Team von Trainer Don Jackson hatte in der Offensive gute Aktionen, das Tor erzielten aber die Panther: In Überzahl traf Justin Shugg mit einem Schuss ins kurze Eck zum 2:2 (30.). Zwei Minuten später brachte Gabe Guentzel die Panther per Alleingang erstmals in Führung. Dass die Red Bulls nicht mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die zweite Pause gingen, hatten sie David Leggio zu verdanken: Der Schlussmann lenkte kurz vor der zweiten Sirene einen Schuss von Justin Shugg an die Latte.

Auch im Schlussabschnitt begann München gut, doch Augsburg traf eiskalt: Justin Shugg (46.) und Benjamin Hanowski (51.) sorgten mit ihren Treffern für die vermeintliche Vorentscheidung zum 2:5. Die Red Bulls zeigten aber Moral und verkürzten durch Daryl Boyle (54.) sowie ein Überzahltor von Derek Joslin auf 4:5 (57.). Nun kippte das Momentum auf die Seite der Münchner. In der 58. Minute krönte Jason Jaffray das starke Comeback mit dem Treffer zum zum 5:5-Ausgleich, durch den sich die Gäste in die Verlängerung retteten.

Da schoss der überragende Justin Shugg die Panther 19 Sekunden vor dem Ende per Penalty zum Zusatzpunkt.


Quelle:red/PM