4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_424495_20130920.jpg EXPA Thomas Haumer

Münchens Red Bulls verpassen Revanche gegen Haie



Teilen auf facebook


Dienstag, 03.Januar 2017 - 22:16 - er EHC Red Bull München hat die angestrebte Revanche gegen die Kölner Haie verpasst. Vor 12.517 Zuschauern setzte es in der Domstadt wie am Sonntag in der Olympiahalle eine Niederlage. Am Ende musste sich das Team von Trainer Don Jackson mit 1:2 (1:0|0:2|0:0) geschlagen geben. Das einzige Münchner Tor hatte Konrad Abeltshauser in Minute 16 zur zwischenzeitlichen Führung erzielt.

Beide Teams starteten zurückhaltend in die Partie. Die erste echte Torchance hatten die Kölner in der 6. Minute in Überzahl durch Kai Hospelt. Nach mehreren Münchner Halbchancen nahm sich Daryl Boyle ein Herz. Mit viel Tempo zog der Verteidiger ins Angriffsdrittel, sein Abschluss war dann aber zu ungenau (12.). Ein paar Minuten später machten es die Isarstädter besser. Gleich in der ersten Powerplay-Situation traf Konrad Abeltshauser per Schlagschuss von der blauen Linie zum 1:0 (16.).

Zu Beginn des zweiten Drittels standen die Special Teams im Mittelpunkt. Zuerst verteidigten die Münchner mit einem großartigen Unterzahlspiel die Führung, wenig später scheiterte Jason Jaffray in Überzahl am KEC-Goalie Gustaf Wesslau (25.). In der 31. Minute fiel dann der Ausgleich. Alexander Sulzer war per Schlenzer erfolgreich. Und nur 144 Sekunden später sorgte Ryan Jones sogar für die Haie-Führung, er fälschte einen Schuss unhaltbar zum 2:1 für die Hausherren ab (34.).

Im Schlussabschnitt waren die Landeshauptstädter die spielbestimmende Mannschaft, allein es fehlten die echten Torchancen. Die Kölner verteidigten clever und konzentrierten sich auf ihr Konterspiel. Zwei Minuten vor dem Ende brachte Don Jackson einen sechsten Feldspieler anstelle von Danny aus den Birken. Aber auch das half nichts mehr. So blieb es am Ende erneut beim 1:2 aus Sicht der Roten Bullen.


Quelle:red/PM