2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

G99 vs.BWL

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Löwen in Lindau: Voll motiviert für die Revanche



Teilen auf facebook


Donnerstag, 22.Dezember 2016 - 21:45 - Vor dem Weihnachtskracher gegen den EC Peiting und der damit geplanten „Aktion 3000“ steht für die Tölzer Löwen noch eine Auswärtspartie beim EV Lindau an. Für die „Buam“ ist dies die perfekte Möglichkeit, um sich für die 2:5-Niederlage gegen die Islanders vor etwas über einem Monat zu revanchieren.

42 Minuten waren gespielt, und die Löwen lagen, trotz klarer Favoritenrolle, mit 0:4 beim EV Lindau zurück. Eine Niederlage die schmerzte, aber eben auch eine, die anstachelte es besser zu machen – und genau das tat das Team von Axel Kammerer in den Folgewochen. Seit der Pleite am Bodensee sind sie nach regulärer Spielzeit ungeschlagen, nur in Weiden gab es eine Niederlage in der Verlängerung. Diese Serie gilt es fortzusetzen, wollen die Isarwinkler ihren zweiten Tabellenplatz festigen, denn der EV Regensburg lauert nur einen Punkt dahinter auf dem dritten Platz. Die Vorzeichen vor dem dritten Duell mit dem Aufsteiger haben sich seit dem letzten Treffen deutlich verändert: Während sich die Personalsituation bei den Tölzer Löwen entspannt hat und voraussichtlich alle Spieler einsatzbereit sind, geht beim EV Lindau derzeit die Grippewelle um. Trainer Dustin Whitecotton wird wohl bei der Aufstellung etwas improvisieren müssen. Besonders wichtig für die Islanders ist der Einsatz von den drei Topscorern Zdenek Cech (25 Punkte), Michael Mlynek (22 Punkte) und Troy Bigam (20 Punkte). Stammtorwart bei den Blau-Weißen ist Korbinian Sertl, außerdem steht Josef Mayer als Ersatz-Goalie bereit.


Quelle:red/PM