4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

 EBEL

Berlin auswärts in Iserlohn, zu Hause gegen Nürnberg



Teilen auf facebook


Freitag, 16.Dezember 2016 - 5:55 - Die Eisbären Berlin haben zwei weitere schwere Spiele am kommenden Wochenende vor sich. Am Freitagabend müssen die Berliner bei den Iserlohn Roosters ran (19:30 Uhr, Eisstadion am Seilersee), am Sonntagabend empfängt das Team um Chefcoach Uwe Krupp dann die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg (19:00 Uhr, Mercedes-Benz Arena).

„In Iserlohn erwartet uns wieder ein Hexenkessel, darauf müssen wir uns auch mental einstellen‘‘, sagte Krupp nach dem Donnerstagstraining. „Wir müssen auf schnelle Konterangriffe vorbereitet sein, die Zuordnung muss stimmen, wir müssen diszipliniert und konzentriert spielen.‘‘

Im Kader der Eisbären verändert sich an diesem Wochenende im Vergleich zum vergangenen nichts. Marcel Noebels, Jonas Müller und Frank Hördler fallen weiterhin verletzt aus. Hördlers Knöchelverletzung ist noch nicht ausgeheilt, weshalb ihm vom Arzt weitere Wochen der Ruhe verordnet wurden. Maximilian Adam hingegen bleibt weiterhin im DEL-Kader.


Quelle:red/PM