2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Künast: "Keiner ist zu unterschätzen"



Teilen auf facebook


Donnerstag, 08.Dezember 2016 - 19:49 - Ab Sonntag wird es für den deutschen Nachwuchs ernst. In Bremerhaven startet dann die U20-WM. Bundesnachwuchstrainer Christian Künast spricht im Interview u.a. über die Erfolgsaussichten seines Teams.

Herr Künast, Sie haben die Vorbereitung abgeschlossen und sind seit Mittwoch mit Ihrer Mannschaft in Bremerhaven, wo am Sonntag die 2017 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft Div. I startet. Wie ist der Stand der Dinge?
Wir haben in dieser Saison mit der U20 Future Challenge die Möglichkeit gehabt, mehr Spiele auf hohem Niveau zu absolvieren, das hat uns enorm geholfen. In der letzten Woche haben wir gemeinsam in Langenhagen trainiert und gegen Norwegen und Frankreich getestet. Die Spiele waren gut um zu sehen, woran wir noch feilen müssen.

Außerdem haben Sie den finalen Kader benannt.
Ja, wir mussten den Kader vor der Reise nach Bremerhaven noch auf 20 Spieler und drei Torhüter reduzieren. So eine Entscheidung zu treffen ist immer hart, aber ich bin davon überzeugt, dass wir die richtigen Spieler zusammen haben, um ein gutes Turnier zu spielen.

Wie schätzen Sie denn Ihre Chancen ein?
Generell muss man sagen, dass die Nationen immer näher zusammenrücken, das gilt auch für die Altersklasse U20. Ich denke, dass wir diesmal nicht der Favorit sind, denn die Konkurrenz ist wirklich stark.

Können Sie uns eine kurze Einschätzung der anderen Nationen geben?
Kasachstan ist eine spiel- und laufstarke Mannschaft, gegen Österreich wird es sicher das erwartet emotionale Länderderby werden. Aufsteiger Frankreich hat bewiesen, dass er hart und konsequent sein kann. Norwegen hat einen sehr skandinavisch geprägten Spielstil und der Favorit ist für mich Top-Division-Absteiger Weißrussland. In diesem Feld ist keiner zu unterschätzen und jeder kann jeden schlagen.


Quelle:red/PM