3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99


Clever gespielt: Löwen siegen in Deggendorf und festigen Platz 3



Teilen auf facebook


Montag, 28.November 2016 - 7:15 - Auch das zweite Spiel des Wochenendes gewinnen die Tölzer Löwen mit 3:2 (2:0, 0:1, 1:1). Wie schon am Freitag mussten die "Buam" bis zum Ende kämpfen, doch auch gegen Deggendorf reichte es schlussendlich zu drei Punkten.

Schon vor Spielbeginn sorgte die Partie für Schlagzeilen. Statt dem geplanten Beginn um 18:30 Uhr wurde das Spiel auf 20 Uhr verschoben – eine ungewohnte Spielzeit, die sich vor allem auf die Zuschauerzahl auswirkte. Nur 519 Zuschauer kamen ins Deggendorfer Eisstadion und sollten nicht enttäuscht werden. Von Anfang an machte der DSC Druck auf das Tor von Markus Janka, schon nach zwei Minuten hätte Alexander Janzen mit seinem Lattenschuss auf 1:0 für die Gastgeber stellen können. Stattdessen nutzten die Löwen allerdings ihre erste Chance der Partie zur Führung. Florian Strobl erlief einen weiten Pass von Iiro Vehmanen, Filimonow konnte nur abprallen lassen und Julian Kornelli schob ein. "Glück gehabt" urteilte Axel Kammerer nach der Partie, der DSC war bis zu diesem Zeitpunkt klar überlegen, ließ aber den erfolgreichen Abschluss vermissen. Deggendorf tat alles um schnell zurückzukommen, neben einem Pfostentreffer standen einige weitere Großchancen für die Niederbayern zu Buche. Doch erneut waren es die Löwen, die die nötige Kaltschnäuzigkeit bewiesen. In Überzahl traf Thomas Schenkel mit einem knallharten Schuss ins Kreuzeck zum 2:0. In der Folge standen die Löwen, so Kammerer, kompakt und lieferten ein "gutes Auswärtsspiel" ab. Deggendorf rannte immer wieder an, doch der starke Markus Janka und eine gute Defensivleistung verhinderten den schnellen Anschlusstreffer. 0,9 Sekunden vor Drittelende passierte es allerdings doch: Stefan Ortolf fälschte einen Schuss unhaltbar zum 1:2 ab. Das Spiel stand zu diesem Zeitpunkt auf der Kippe.

Knapp fünf Minuten nach Wiederbeginn sollten die spielentscheidenden Szenen folgen. Erst hielt Markus Janka einen Strafschuss von Dimitrij Litesov, dann nutzte Michael Endraß ein Powerplay zum 3:1. Der DSC kam in Person von Litesov zwar noch einmal heran, doch die Löwen verteidigten clever und brachten den Sieg über die Zeit.

Damit geht ein "sehr gutes Wochenende" mit "ganz wichtigen drei Punkten" (Kammerer) für die Löwen zu Ende. Mit den beiden Erfolgen haben sie den dritten Platz gefestigt, am Freitag geht's für die "Buam" zum Auswärtsspiel nach Landshut, ehe am Sonntag um 18 Uhr Spitzenreiter Selb in der Hacker-Pschorr Arena gastiert.


Quelle: Pressemeldung //PI