8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Aufholjagd! Black Hawks setzen voll auf Heimsieg



Teilen auf facebook


Samstag, 26.November 2016 - 8:23 - Am Sonntag um 18.30 Uhr geht es für die Passau Black Hawks nicht nur um drei Punkte, sondern auch um den Anschluss an die Playoff Plätze.

Das Hinspiel in Moosburg konnten die Passauer nach Penaltyschießen für sich entscheiden. Das waren in der laufenden Saison auch die bis jetzt einzigen zwei Auswärtspunkte. In der heimischen EisArena setzen die Passau Black Hawks voll auf Sieg! Dabei hofft man auf die Rückkehr von Patrick Nutz und Moritz Riebel. Beide plagten sich zuletzt mit hartnäckigen Verletzungen rum und konnten diese Woche wieder voll ins Training einsteigen. Ob ein Einsatz letztendlich zustande kommt, oder doch noch zu früh ist, entscheidet Coach Ivan Horak kurz vor der Begegnung. Definitiv in den Kader zurückkehren wird Verteidiger Jakub Pekarek nach seiner Spieldauersperre, die er am Freitag in Geretsried absitzen musste. Dafür wird die Partie gegen Moosburg das letzte Spiel von Nachwuchsstürmer Michael Dorfner sein. Dorfner zieht es beruflich nach Baden-Württemberg und kann in Zukunft leider nicht mehr für die Habichte auflaufen. Das Passauer Publikum kann Michael Dorfner am Sonntag gebührend verabschieden.

Die Gäste aus Moosburg haben sich mittlerweile unter den ersten acht festgesetzt. Im Kader der Moosburger finden sich viele bekannte Namen wieder. Alexander Feistl, Kevin Steiger, Bastian Krämmer und Daniel Möhle schnürten alle schon die Schlittschuhe für die Passau Black Hawks. Besonders aufpassen müssen die Passauer Verteidiger auf Daniel Möhle und Alexander Feistl. Beide sind pfeilschnell und sicher im Abschluss. So ist es nicht verwunderlich dass sie gemeinsam bereits 31 Scorerpunkte gesammelt haben.

Die beiden Coups der Moosburger gegen die Spitzenteams Memmingen Indians und EV Landsberg (jeweils 6:4) sollte für die Mannschaft um Kapitän Vladimir Gomow Warnung genug sein. Ein Funken Hoffnung ist vielleicht der Fokus der Moosburger an diesem Wochenende. Der EVM ging am Freitag in das brisante und emotionale Landkreisderby gegen die Erding Gladiators. Vielleicht verschossen die Moosburger dort viele Körner?

Der so oft zitierte Knoten soll am Wochenende zum Platzen gebracht werden. Der Verunsicherung muss wieder Euphorie und Mut weichen. Spielerisch hatten die Hawks zu Hause bisher eigentlich nicht enttäuscht, ein Erfolgserlebnis wäre für die Black-Hawks-Seele jetzt unglaublich wichtig. Bleibt zu hoffen, dass das Passauer Publikum weiter mithilft und über 60 Minuten der Mannschaft den Support gibt, den es auch verdient hat.

Während sich die Mannschaft auf die Herausforderungen am Wochenende akribisch vorbereitete, war auch die sportliche Leitung der Passau Black Hawks nicht untätig. Auf der Suche nach Verstärkungen hoffen die Verantwortlichen bald Vollzug melden zu können. Da scheint den Passau Black Hawks ein spektakulärer Wechsel zu gelingen. Menschlich und qualitativ muss der neue passen – da scheint man fündig geworden zu sein. Der Wunschkandidat der Habichte spielte zuletzt in der DEL2 und wäre eine echte Bereicherung für das Passauer Eishockey. „Es stimmt, wir haben hier einen Kontakt, auch schon ein gutes Gespräch und sind schon relativ weit, aber fix ist noch nichts!“ bestätigte der Teammanager Marcus Petri. Die Wechselfrist beginnt wieder ab 01. Dezember.


Quelle:red/PM