2
 
0

BWL vs.VSV

5
 
2

BWL vs.DEC

5
 
6

KAC vs.HCI

1
 
4

VSV vs.RBS

9
 
3

MZA vs.HCI

2
 
3

HCB vs.VIC

3
 
1

G99 vs.ZNO

0
 
3

AVS vs.KAC

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

VSV vs.BWL

0
 
0

VIC vs.MZA

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

DEC vs.G99

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Eisenbauer

Kampf um die vorderen Plätze: Tölzer Löwen am Freitag gegen EC Peiting



Teilen auf facebook


Donnerstag, 24.November 2016 - 10:19 - Ein heißes Duell ist garantiert, wenn die Tölzer Löwen am Freitagabend (19.30 Uhr) im Heimspiel auf den EC Peiting treffen. Die Löwen, aktuell Dritter, treffen auf den Fünften, der aber nur zwei Punkte weniger auf dem Konto hat.

Unerwartet deutlich entschieden die „Buam“ das erste Aufeinandertreffen im Oktober mit 5:0 für sich. Zweimal Stefan Reiter, zweimal Hannes Sedlmayr und Johannes Huß hatten für die Treffer gesorgt.

Bemerkenswert beim morgigen Löwen-Gegner ist die Tatsache, dass alle Spieler der vergangenen Saison gehalten wurden – als die Peitinger bis ins Halbfinale der Play-offs kamen und sich erst dort dem späteren Meister Tilburg geschlagen geben mussten. Daher findet man bei einem Blick auf die Scorerliste nur bekannte Namen. Angeführt wird sie von Ty Morris, der in 15 Spielen fünf Tore erzielte und 18 vorlegte. Dahinter folgt Verteidiger Brad Miller mit 21 Punkten. Die meisten Tore erzielt hat Dominic Krabbat. Im Tor ist Florian Hechenrieder die unumstrittene Nummer Eins. Er hat einen Gegentorschnitt von 2,84 pro Spiel.

Eine Schwäche der Peitinger? Am ehesten das Offensivspiel. Von den Mannschaften der Spitzengruppe hat Peiting die wenigsten Tore geschossen. Auch das Powerplay ist mit einer Quote von 17,44 Prozent noch ausbaufähig. Glaubt man der Statistik, wird es morgen einige Überzahlsituationen geben. Denn die beiden Mannschaften liegen auf den Plätzen zwei und drei, was die meisten Strafen der Oberliga Süd betrifft.

Zum Heimspiel am Freitag hat der Eisclub die Feuerwehrkommandanten des Landkreises in die Hacker-Pschorr Arena eingeladen. „Es soll ein kleines Dankeschön sein an die ehrenamtlichen Helfer, die ihre Freizeit für unsere Sicherheit opfern“, sagt der Vize-Präsident des EC Bad Tölz, Josef Hintermaier.


Quelle:red/PM