2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99


Bad Tölz verliert innerhalb von drei Minuten die Kontrolle



Teilen auf facebook


Montag, 14.November 2016 - 10:54 - Etwas mehr als drei Minuten brauchte der ERC Sonthofen am gestrigen Abend für vier Tore. Ein spielentscheidender Makel in einer bis dahin guten Leistung der Tölzer Löwen. So ging das Spiel mit 2:4 (2:0, 0:4, 0:0) verloren.

Diese Niederlage war nicht nur aufgrund der Ausgangsposition beider Teams unerwartet, auch nach dem ersten Spielabschnitt sah es so aus, als ob der Tabellendritte alles im Griff gehabt hätte. Nur 133 Sekunden nach dem Eröffnungsbully traf Jordan Baker nach einem wuchtigen Schuss von Josef Frank im Nachschuss zur frühen Führung. Der Kanadier war es auch, der acht Minuten später zum 2:0 traf. Christian Kolacny schlenzte den Puck in Richtung Tor und der Löwen-Topscorer hielt seinen Schläger in den Schuss, um ihm eine Richtungsänderung zu verpassen. Zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einer Fortführung der vorangegangenen Schützenfeste in den Duellen der Löwen mit den Bulls aus – doch was im zweiten Drittel passierte war kaum zu erklären.

Die Löwen verloren komplett den Faden und fingen sich fünf Minuten nach Wiederbeginn den ersten Gegentreffer ein. Michael Neal durfte unbedrängt ins gegnerische Drittel fahren und traf mit einem verdeckten Schlenzer vorbei am verdutzten Markus Janka ins Tor. Der Tabellenletzte hatte Blut geleckt und traf nur wenige Sekunden später in Person von Martin Guth zum 2:2-Ausgleich. Spätestens als gleich drei Tölzer Verteidiger auf der Strafbank weilten verloren die „Buam“ die Kontrolle über das Spiel. Jeweils in doppelter Überzahl traf Daniel Rau innerhalb von 16 Sekunden mit zwei wuchtigen Schlagschüssen zum 4:2-Endstand. Im letzten Drittel versuchten die Isarwinkler nochmal alles, doch Sonthofen verteidigte gut und Marc-Michael Henne im ERC-Tor konnte sich das eine oder andere Mal auszeichnen. So blieb es bei der laut Axel Kammerer „unnötigen Niederlage“.


Quelle: Pressemeldung //PI