3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Eisenbauer

Harter Kampf: Löwen gewinnen mit 2:1 gegen Landshut



Teilen auf facebook


Samstag, 12.November 2016 - 8:43 - Ein spannendes Oberliga-Match lieferten sich die Tölzer Löwen mit dem EV Landshut am Freitagabend. Am Ende sicherten sich die „Buam“ mit 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) die drei Punkte und kletterten auf Platz drei der Tabelle.

Von Beginn an entwickelte sich ein harter Fight. Zunächst mussten die Tölzer zweimal kurz hintereinander auf die Strafbank. Die Löwen spielten gut in Unterzahl und ließen kaum Chancen zu. Auf der anderen Seite durften auch die Hausherren in Überzahl ran. Jordan Baker versuchte es mit der Rückhand, Josef Frank mit einem Schlagschuss. In Führung gingen schließlich die Gäste aus Niederbayern. Eine Unaufmerksamkeit in der Tölzer Hintermannschaft, und Max Hofbauer stand völlig frei vor Markus Janka und lupfte den Puck unter die Latte zum ersten Tor des Abends (11.). Lange mussten die Löwen dem Rückstand aber nicht nachlaufen. Nur 57 Sekunden später führte der starke Einsatz der jungen Josef Reiter und Daniel Merl, die den Puck im gegnerischen Drittel behaupteten, zum Ausgleich. Franz Mangold war der Torschütze (12.). Max Englbrecht im Landshuter Tor war machtlos.

Im torlosen Mitteldrittel hatten die Tölzer Löwen mehrfach beste Gelegenheiten, in Führung zu gehen. „Aber der Torhüter hat gut gehalten, und wir haben unsere Chancen teilweise fahrlässig vergeben“, sagte Trainer Axel Kammerer.

Der spielentscheidende Treffer war dann recht kurios: Stefan Reiter schoss aus der Bandenecke in Richtung Tor – und plötzlich war die Scheibe drin (45.). Der Puck war von einem Landshuter Schlittschuh abgeprallt. Die restliche Spielzeit entwickelte sich zum Krimi. Landshut drückte, versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen. Aber die Tölzer standen defensiv sicher. „Wir haben enorm gekämpft und geschickt gespielt“, sagte Kammerer. Die Löwen brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

„Es war ein gutes Spiel mit dem glücklicheren Ausgang für Tölz“, sagte EVL-Coach Bernhard Englbrecht. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen.“ Axel Kammerer sprach von einem sehr intensiven und hart umkämpften Spiel. „Ich freu mich sehr, dass wir gewonnen haben. Das sind die wichtigen Siege.“


Quelle:red/PM