5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Emotionales Passauer Heimspiel am Sonntag gegen Germering



Teilen auf facebook


Donnerstag, 10.November 2016 - 16:54 - Die Erinnerungen an die Finalserie der letzten Landesligasaison sind noch vielen in Erinnerung. An diesem Wochenende treffen nun die Passau Black Hawks zunächst am Freitag in Erding auf den Finalgegner und am Sonntag um 18:30 Uhr auf den Relegationsgegner Wanderers Germering.

Die Erinnerungen an den Auftritt im Erdinger Eisstadion für die Hawks sind eher „durchwachsen“, mit 2:5 mussten sie sich vor mehr als 2.700 Zuschauern geschlagen geben. Dass am Ende beide Mannschaften den Aufstieg realisieren konnten, wusste damals noch keiner. Aktuell stehen beide Teams im gesicherten Mittelfeld, das Tendenzbarometer der letzten Spiele spricht aber für die Weißbierstädter. Erding gewann die letzten beiden Spiele klar gegen Germering und Buchloe, während gleichzeitig die Passauer punkt- und auch torlos vom Eis gingen.

Die Emotionen dürften auch am Sonntag in der EisArena hochkochen. Für die Black Hawks gibt es nur ein Ziel, und das sind drei Punkte und endlich die Wanderers in eigener Halle zu besiegen. Die Voraussetzungen dafür sind nicht schlecht. Für die Germeringer läuft es noch gar nicht rund in dieser Saison. Mit null Punkten zieren sie das Tabellenende. Vergangene Woche zogen die Verantwortlichen dort die Reißleine und trennten sich von ihrem Trainer Alfred Weindl, der bisherige Co-Trainer Florian Winhart. Kommen die Oberbayern deshalb mit Rückenwind nach Passau? „Der Stachel der Relegationsrunde sitzt schon noch tief, deshalb glaube ich, dass die Mannschaft nicht extra motiviert werden muss. Da ist halt noch eine Rechnung offen!“ so gibt sich Christian Eder von den Hawks kämpferisch . In der Tat, die Truppe von Ivan Horak scheint auf das Wochenende richtig heiß zu sein und hofft auch die Trendwende zu schaffen. Voraussetzung dafür ist, dass die Hawks-Stürmer endlich wieder das Runde ins Eckige treffen. 120 Minuten blieb die Offensive jetzt ohne Torerfolg, der Knoten muss am Wochenende wieder platzen.

Eine Hiobsbotschaft erreichte die Passauer Verantwortlichen im Laufe der Woche. Frantisek Mrazek fällt durch eine schwere Verletzung an einem Finger voraussichtlich mehrere Wochen aus. Das Verletzungspech bleibt den Passau Black Hawks in der noch jungen Saison richtig treu. Auch Moritz Riebel, Patrick Nutz und Alexander Schardt sind weiterhin nicht einsatzfähig. Das wiegt schwer! Trotzdem geht die Mannschaft von Ivan Horak hochmotiviert in das Wochenende. Richtig, denn auch der Landesligameister TSV Erding ist zu schlagen, das hat Peißenberg und Memmingen gezeigt. „Wir haben glücklicherweise einen quantitativ größeren Kader als letzte Saison, insofern treffen uns die Ausfälle zwar hart, aber nicht knallhart!“ blickt der Passauer Coach Ivan Horak dennoch optimistisch nach vorne. Gegen Germering ist ein Dreier fast Pflicht, will man im Kampf um Platz 8 nicht in Rückstand geraten. Übrigens, mit zwei Fanbussen begleiten die Passauer Fans ihre Mannschaft nach Erding und unterstützen dabei nicht nur die Mannschaft, sondern auch die Aktion „Wir bauen fürs Leben“ der Kinderklinik Passau.


Quelle:red/PM